Fuckin’ Faces

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fuckin’ Faces
Allgemeine Informationen
Genre(s) Deutschpunk
Gründung 1990, 2003
Auflösung 2000
Gründungsmitglieder
Butz
Bass, Gesang
Stefan (bis 1995)
Drops
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre
Butz
Bass
Ralle (seit 2017)
Schlagzeug
Drops
Ehemalige Mitglieder
Bass
Alex (1995–2011)
Bass
Schnuller (2014–2016)

Fuckin’ Faces ist eine Deutschpunk-Band, die im Juli 1990 in Heringen gegründet wurde. Die Gründungsmitglieder der Band waren Butz (Gitarre und Gesang), Drops (Schlagzeug) und Stefan (Bass und Hintergrundgesang). Die Gruppe ist beim Label Nasty Vinyl unter Vertrag.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1990 gründeten Butz (Gitarre und Gesang), Drops (Schlagzeug) und Stefan (Bass und Hintergrundgesang) die Punkband Fuckin’ Faces. Die Band bekam bald einen Plattenvertrag bei Nasty Vinyl und veröffentlichte 1993 ihr erstes Album Im Vakuum des Vertrauens. Nach diesem wurde Stefan für das darauf folgende Album von Alex ersetzt. Neue Wege erschien dann 1995. Im Jahr 1997 wurde dann Licht und Schatten veröffentlicht. Nach Ausschreitungen auf einem Konzert löste sich die Band im Jahr 2000 auf, feierte aber 2003 in Dippach beim „Rock am Schacht“ ihr Comeback. Im gleichen Jahr erschien eine Split-CD mit Sonne Ost.

2011 spielte die Band auf der „Spirit from the Streets Festival on Tour“ unter anderem mit den Skatoons, Zaunpfahl, Alarmsignal und Hörinfarkt.

Nach dreijähriger Pause traten sie am 21. Juni 2014 mit neuem Bassisten wieder auf.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991 – Wir Wehren uns - Demo Tape (91)
  • 1993 – Im Vakuum des Vertrauens
  • 1995 – Neue Wege
  • 1997 – Licht und Schatten
  • 2003 – Im falschen Film (Split-CD mit Sonne Ost)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992 – Faces Of Death
  • 1994 – Bosnien EP
  • 1995 – Split mit Blanks 77

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]