Seiwa Seisaku Kenkyūkai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Fukuda-Faktion)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Seiwa Seisaku Kenkyūkai (jap. 清和政策研究会, dt. „Seiwa-Politikforschungsrat“, kurz: Seiwakai oder Seiwaken) ist eine Faktion innerhalb der Liberaldemokratischen Partei (LDP). Sie ist seit einigen Jahren die größte Faktion der LDP. Seit 2014 steht sie unter Vorsitz von Hiroyuki Hosoda und wird meistens als Hosoda-Faktion (細田派, Hosoda-ha) bezeichnet.

Das Seiwa Seisaku Kenkyūkai entstand 1979 ursprünglich als Seiwa-kai unter der Führung von Takeo Fukuda und versammelte Teile der 1962 gespaltenen Kishi-Faktion von Nobusuke Kishi. Ursprung des Faktionsnamens ist der Satz „Ist die Regierung sauber, sind die Menschen in Harmonie.“ (まつりごと清ければ人おのずから和す, Matsurigoto Kiyokereba Hito onozukara wasu; chinesisch 政清人和) des chinesischen Politikers Zhuge Hui (諸葛 恢; jap. Shokatsu Kai) der Jin-Dynastie, der in der Kurzform Seiwa (清和) zusammengefasst wird.

Mit Yoshirō Mori, Jun’ichirō Koizumi, Shinzō Abe und Yasuo Fukuda stellte die Faktion von 2000 bis 2008 ununterbrochen die Parteivorsitzenden der LDP und Premierminister Japans. (Während ihrer Amtszeit gehören Parteivorsitzende und Premierminister Japans offiziell keiner Faktion an.) Von 2007 bis 2008, als Machimura Chefkabinettssekretär unter Yasuo Fukuda war, teilte er sich den Vorsitz mit Hidenao Nakagawa und Shūzen Tanigawa. 2009 übernahm er wieder die alleinige Führung.

Vorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]