Fully Automatic Installation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fully Automatic Installation
Aktuelle Version 5.0
(24. November 2015)
Betriebssystem Debian GNU/Linux, Ubuntu, CentOS, Scientific Linux Cern
Programmier­sprache Unix-Shell, Perl
Lizenz GPL Version 2
(Freie Software)
fai-project.org/

Fully Automatic Installation (FAI) ist eine freie Software, die Linux ohne Benutzereingriff installiert und konfiguriert. Diese Funktionalität erspart den Systemverwaltern z. B. bei der Einrichtung von einem Rechnerpool, Computercluster aber auch bei mehreren Desktop-Arbeitsplätzen viel Zeit, und es gibt mehr Sicherheit, da ein System nach einem Totalausfall in kurzer Zeit wiederhergestellt werden kann. FAI wird zum Beispiel bei der Linux-Migration der Stadt München (Projektname LiMux) eingesetzt.

Die Software ist Teil des Debianprojekts, kann neben Debian aber auch andere Linux Distributionen installieren. [1]

Das Projekt entstand im Jahre 1999 an der Universität zu Köln und feierte am 21. Dezember 2009 den 10. Jahrestag der Veröffentlichung von Version 1.0[2].

Version 5.0 wurde Ende 2015 veröffentlicht[3]. Dazu wurden zwei Screencast Videos erzeugt, die die Serverinstallation und die parallele Installation von vier Rechnern mit unterschiedlichen Distributionen zeigen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://lists.uni-koeln.de/pipermail/linux-fai/2011-September/009243.html „CentOS and Scientific Linux Cern installations with FAI“ (englisch). Besucht am 16. September 2011.
  2. Mail zum zehnten Geburtstag
  3. Pressemitteilung