Funkhaus Köln (Deutschlandradio)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DLF-Funkhaus
DLF-Funkhaus
Basisdaten
Ort: Köln
Bauzeit: 1974–1978
Eröffnung: 1980
Status: Erbaut
Architekten: Gerhard Weber
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Funkhaus des Deutschlandfunks
Bauherr: Bundesbaudirektion
Technische Daten
Höhe: 102 m
Etagen: 19
Höhenvergleich
Köln: 10. (Liste)
Deutschland: 70. (Liste)
Anschrift
Stadt: Köln
Land: Deutschland
Das Kölner Funkhaus (linkes Gebäude)
Drohnenflug mit Abrissbaustelle der ehem. Deutschen Welle (Februar 2020)

Das Funkhaus Köln (auch DLF-Funkhaus genannt) ist mit einer Höhe von 102 Metern das zehnthöchste Hochhaus der Stadt Köln (Stand: Herbst 2018) und zählt zu den 100 höchsten Hochhäusern in Deutschland.[1]

Das Gebäude steht im linksrheinischen Kölner Stadtteil Raderthal und beherbergt seit 18. Februar 1979 (offizielle Eröffnung: 24. April 1980) Studios und Redaktionen des Deutschlandfunks.[2] In unmittelbarer Nachbarschaft des Turmes, der von Gerhard Weber geplant wurde, befand sich das ehemalige Funkhaus am Raderberggürtel der Deutschen Welle, das jedoch bis 2021 vollständig abgebaut wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Emporis: DeutschlandRadio abgerufen am 3. November 2018
  2. [1] abgerufen am 3. November 2018