GN-z11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GN-z11 in der Vergrößerung

GN-z11 ist eine Galaxie im Sternbild Großer Bär.

Sie ist 13,4 Milliarden Jahre alt und circa 25 Mal kleiner als die Milchstraße.[1] GN-z11 hat sich 400 Millionen Jahre nach dem Urknall gebildet und weist eine spektroskopische Rotverschiebung von z = 11,1 auf. Die Sternenanzahl von GN-z11 beträgt nur etwa 1 % der der Milchstraße, die Sternenproduktion und damit das Wachstum ist aber 20 Mal so hoch.

Ihre Entdeckung wurde im März 2016 bekannt gegeben, sie gilt seitdem als die älteste bekannte Galaxie und das am weitesten entfernte bekannte Objekt im Universum.[2] GN-z11 wurde aufgrund von Beobachtungen aus dem Jahr 2014 von den US-Astronomen Pascal Oesch, Gabriel Brammer und Garth Illingworth entdeckt, welche Daten des Hubble-Weltraumteleskops (Cosmic Assembly Near-infrared Deep Extragalactic Legacy Survey (CANDELS) und Great Observatories Origins Deep Survey (GOODS) North Surveys) auswerteten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: GN-z11 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 13,4 Milliarden Lichtjahre: "Hubble"-Teleskop sichtet fernste Galaxie. In: SPIEGEL ONLINE. Abgerufen am 4. März 2016.
  2. heise online: Neuer Rekord: Hubble entdeckt die bislang fernste Galaxie. In: heise online. Abgerufen am 4. März 2016.