Gallertkäppchenverwandte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gallertkäppchenverwandte
Grüngelbes Gallertkäppchen (Leotia lubrica)

Grüngelbes Gallertkäppchen (Leotia lubrica)

Systematik
Unterreich: Dikarya
Abteilung: Schlauchpilze (Ascomycota)
Unterabteilung: Echte Schlauchpilze (Pezizomycotina)
Klasse: Leotiomycetes
Ordnung: Helotiales
Familie: Gallertkäppchenverwandte
Wissenschaftlicher Name
Leotiaceae
Corda

Die Gallertkäppchenverwandte (Leotiaceae) bilden eine Familie der Pilze innerhalb der Ordnung der Helotiales.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gallertkäppchenverwandten bilden als Fruchtkörper meist deutlich gestielte, mittelgroße bis große Apothecien, die klebrig und oft lebhaft gefärbt sind. Das Excipulum besteht aus drei Schichten: einer äußeren mit parallelen oder miteinander verschlungenen gelatinisierten Hyphen mit entfernt stehenden Septen, einer inneren Schicht bestehend aus einem nicht gelatinisiertem Hyphengewebe und einer Zwischenschicht, die gelatinisiert oder nicht sein kann. Die Schicht zwischen den Schläuchen besteht aus einfachen Paraphysen. Die Schläuche sind zylindrisch mit einer verdickten Spitze (Apex) und normalerweise mit einem unscharf ausgebildeten amyloiden (mit Jod anfärbbaren) apikalen Ring. Die Ascosporen sind hyalin und ellipsenförmig oder verlängert und können septiert oder unseptiert sein. Eine Nebenfruchtform ist unbekannt. Ein Stroma ist nicht vorhanden.

Ökologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gallertkäppchenverwandte sind weltweit verbreitet, besonders aber in der gemäßigten Zone. Sie leben saprotroph auf dem Boden besonders in feuchter Umgebung oder auf faulenden, abgestorbenen Pflanzen.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corda beschrieb die Familie 1842.[1] 2006 wurde die früher zu den Erdzungenverwandten gestellte Gattung Microglossum aufgrund molekularbiologischer Ergebnisse ebenfalls zu den Leotiaceae gestellt.[2] Eventuell gehören auch die Schmutzbecherlingsverwandte in diese Familie. Zu der Familie der Gallertkäppchenverwandten gehören folgende Gattungen:[3]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mycobank, abgerufen am 27. März 2015
  2. Zheng Wang,Peter R. Johnston,Susumu Takamatsu, Joseph W. Spatafora, David S. Hibbett: Toward a phylogenetic classification of the Leotiomycetes based on rDNA data. In: Mycologia. Band 98, 2006, S. 1065–1075, doi:10.3852/mycologia.98.6.1065 (Toward a phylogenetic classification of the Leotiomycetes based on rDNA data).
  3. Lumbsch, H. T. and S.M. Huhndorf (ed.) 2007: Outline of Ascomycota – 2007. Myconet 13: 1–58. Volltext pdf

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gallertkäppchenverwandte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien