Gamberk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Gamberk, 2009
Schloss Gallenberg auf einem Kupferstich von Johann Weichard von Valvasor, 1689

Gamberk (deutsch Gallenberg) ist eine Burgruine in der Nähe von Zagorje ob Savi (deutsch Seger an der Sau) in Zentralslowenien. Sie steht unweit der einst bedeutenden Handelsstraße von Ljubljana über Moravče und Marija Reka in die Savinjska dolina.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wohl im späten 12. bzw. frühen 13. Jahrhundert erbaute Burg wird erstmals 1248 urkundlich erwähnt. Erbauer war – so weit bekannt – die bayrische Adelsfamilie Gall, die in Krain eine bedeutende Rolle spielte. 1248 stellte Wilbirge, Tochter des Konrad Gall zu Gallenberg, eine Urkunde aus. Die früher gelegentlich verbreitete Annahme, Ortolf III. von Scherfenberg soll der Erbauer gewesen sein, ist schriftlich nicht belegt.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ivan Stopar: Grajske stavbe v osrednji Sloveniji. I. Gorenjska (Med Goričanami in Gamberkom). Viharnik, Ljubljana 2000, ISBN 961-6057-23-5, S. 173–175.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gamberk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Walter Brunner, Bozo Otorepec: Das ältere Gallenberger Urkundenarchiv: Die Gallenberger Urkunden und ihre Bedeutung. Seite 62 (PDF; 12,8 MB).

Koordinaten: 46° 9′ 43″ N, 14° 58′ 5″ O