Gazzetta del Sud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Gazzetta del Sud
Beschreibung italienische Tageszeitung
Sprache italienisch
Verlag Società Editrice Siciliana (Italien)
Erstausgabe 1952
Chefredakteur Alessandro Notarstefano
Weblink www.gazzettadelsud.it

Die Gazzetta del Sud (Blatt des Südens) ist eine italienische Tageszeitung, die 1952 in Messina, Sizilien gegründet wurde. Sie ist eine der wichtigsten Zeitungen im südlichen Italien, hat die größte Leserschaft in Kalabrien und ist die am drittmeisten gelesene Tageszeitung in Sizilien, nach Giornale di Sicilia und La Sicilia [1]. Derzeit werden fünf verschiedene Lokalausgaben veröffentlicht:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1952 wurde die Gazzetta del Sud von dem piemontesischen Geschäftsmann Uberto Bonino, Mitglied der Italienischen Liberalen Partei gegründet. Seit 2006 ist das Blatt eine Boulevardzeitung. Im Jahr 2017 übernimmt er die Steuerung des Wettbewerbers Giornale di Sicilia[2].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Daten über den Verkehr von Zeitungen in Italien
  2. Fusione fra Giornale di Sicilia e Gazzetta del Sud, il controllo all'editore messinese