GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen
(GdW)
Logo
Rechtsform eingetragener Verein
Sitz Berlin
Vorsitz Axel Gedaschko
Geschäftsführung Ingeborg Esser (Hauptgeschäftsführerin), Christian Lieberknecht (Geschäftsführer)
Mitglieder 41 (2021)
Website www.gdw.de

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen ist ein auf Bundesebene angesiedelter Fach- und Interessenverband der Wohnungswirtschaft in Deutschland. Er hat seinen Sitz in Berlin und die Rechtsform eines eingetragenen Vereins. Seine Mitglieder sind wiederum Verbände, zumeist Landesverbände. Als „Verband der Verbände“ ist der GdW der Spitzenverband der deutschen Wohnungswirtschaft.

Der GdW (ursprünglich: Gesamtverband deutscher Wohnungsunternehmen) ist der direkte Nachfolger des GGW, des Gesamtverband gemeinnütziger Wohnungsunternehmen, welcher infolge der Abschaffung der Wohnungsgemeinnützigkeit 1989 umbenannt wurde und sich umorientierte. Er vertritt weiterhin viele der ehemals gemeinnützigen Wohnungsunternehmen, welche, im Vergleich zu den Zeiten der Wohnungsgemeinnützigkeit, vielfach zu großen börsennotierten Unternehmen mit einer stärkeren Marktorientierung angewachsen sind.[1]

Mitgliedsverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 15 Mitgliedsverbände haben rund 3.000 Mitglieder. Sie repräsentieren zusammen einen Bestand von ca. 6 Mio. Wohnungen, das entspricht rund 17 % des gesamten bzw. 30 % des Mietwohnungsbestandes in Deutschland.

Zu den 15 Mitgliedsverbänden des GdW gehören:

Wohnungsunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die über die Landesverbände des GdW betreuten Wohnungsunternehmen gehören folgenden Sparten an:

Organisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verband ist Mitglied im Netzwerk Europäische Bewegung und in der 2012 gegründeten Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland. Bis 2012 war er Mitglied in der Bundesvereinigung Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einem Urteil gegen die Eventus-Genossenschaft kam ans Licht, dass ein Millionenbetrug durch fehlende Kontrolle des Prüfungsverbandes vdw (Regionalverband der GDW) möglich war.[2][3][4] Der Dachverband GDW ist in 13 Regionalverbänden organisiert.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jan Kuhnert, Olof Leps: Neue Wohnungsgemeinnützigkeit - Springer. S. 7, doi:10.1007/978-3-658-17570-2 (springer.com [abgerufen am 27. Februar 2017]).
  2. Aufsichtliches Verfahren zur Prüfungstätigkeit des vbw bei der Eventus eG vorläufig abgeschlossen. Abgerufen am 28. Juli 2021.
  3. Stuttgarter Zeitung, Stuttgart Germany: Urteil zu Eventus-Genossenschaft: Millionenbetrug durch fehlende Kontrolle ermöglicht. Abgerufen am 28. Juli 2021.
  4. Copyright Haufe-Lexware GmbH & Co KG- all rights reserved: Millionenbetrug: Sieben Jahre Haft für ehemaligen Eventus-Chef. Abgerufen am 28. Juli 2021.
  5. Mitglieder. Abgerufen am 28. Juli 2021 (deutsch).