Georg auf Lieder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Georg auf Lieder, Rock am Ring 2014

Georg auf Lieder (* 1988[1] in Hamburg[2]) ist ein deutscher Pop-Rock-Musiker.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Musiker, der seinen bürgerlichen Namen nicht öffentlich macht, wurde als Sohn einer bolivianischen Mutter und eines deutschen Vaters in Hamburg-Langenhorn geboren und wuchs bei seiner Mutter auf.[2][1] Im Alter von 17 Jahren brach er die Schule ab, um als Gitarrist in einer Punkband zu spielen, die sich jedoch nach kurzer Zeit auflöste.[3] 2011 zog er von Hamburg nach Berlin und arbeitete dort zweieinhalb Jahre lang als Straßenmusiker auf dem Alexanderplatz, wobei er ausschließlich Eigenkompositionen spielte.[2][3]

2012 vermittelte ihn ein Zuhörer an einen Künstlermanager.[3] Beim Reeperbahn Festival in Hamburg konnte er ein Showcase vor Musikproduzenten und Vertretern von Plattenfirmen spielen.[2][3] Er wurde daraufhin von Universal Music unter Vertrag genommen.[2] 2014 erschien sein von Christian Neander produziertes Debütalbum Alexanderplatz, das sich in den deutschen Verkaufscharts auf Platz 60 platzierte.[4] 2016 kam sein zweites Album Mano Grande auf den Markt. Sein drittes Album trägt den Namen Georg auf Lieder und erschien im April 2021.[5] Es wurde von Philipp Schwär produziert.[6]

Georg auf Lieder trat bei Rock im Park und Rock am Ring auf und spielte im Vorprogramm von Amy Macdonald, Imagine Dragons, Rea Garvey, MIA., Milow und Juli.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2014 Alexanderplatz DE60
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 22. August 2014

Weitere Veröffentlichungen

  • 2016: Mano Grande
  • 2021: Georg auf Lieder

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Marine
  • 2016: Frosch
  • 2016: Sie
  • 2020: Wegen Dir
  • 2020: Alexandra
  • 2021: Bernd
  • 2021: Nackt am See

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Georg auf Lieder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Georg auf Lieder. Wolkenkuckucksheim, abgerufen am 24. Mai 2016.
  2. a b c d e Olaf Neumann: „Ich habe mir den Arsch abgespielt“. Frankenpost, 6. Oktober 2014, abgerufen am 24. Mai 2016.
  3. a b c d „Am Ende ist doch eigentlich alles Pop“. jetzt.de, 26. August 2014, abgerufen am 24. Mai 2016.
  4. Georg auf Lieder – Alexanderplatz. Offizielle Deutsche Charts, abgerufen am 24. Mai 2016.
  5. https://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail/-/art/georg-auf-lieder-georg-auf-lieder/hnum/10417862
  6. Georg Auf Lieder: Georg auf Lieder (CD) – jpc. Abgerufen am 10. Mai 2021.