Georges Urbain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georges Urbain (* 12. April 1872 in Paris; † 5. November 1938 ebenda) war ein französischer Chemiker.

Leben[Bearbeiten]

Er studierte Chemie an der Sorbonne und wurde 1899 promoviert. Anschließend war er bis zu seinem Tode Hochschullehrer in Paris. Sein Hauptarbeitsgebiet war die Chemie der Lanthanoiden. Er erkannte, vor allem mit spektroskopischen Methoden, dass mehrere bisher als reine Elemente angesehene Lanthanoide in Wirklichkeit Gemische waren. Er isolierte und beschrieb erstmals Lutetium, stellte erstmals reines Gadolinium und gemeinsam mit Charles James reines Erbiumoxid her.

1919 gründete er die Société des terres rares (STR).[1] 1921 wurde er in die Académie des sciences und 1925 als korrespondierendes Mitglied in die Russische Akademie der Wissenschaften aufgenommen.[2] 1938 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.[3]

Daneben war er auch künstlerisch als Musiker, Maler und Bildhauer tätig.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rhodia à La Rochelle - numéro 1 mondial
  2. Ausländische Mitglieder der Russischen Akademie der Wissenschaften seit 1724. Georges Urbain. Russische Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 29. Oktober 2015 (englisch).
  3. Members of the American Academy. Listed by election year, 1900–1949 (PDF). Abgerufen am 27. September 2015