Georgi Sarmow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georgi Sarmow
Spielerinformationen
Name Georgi Zdravkow Sarmow
Geburtstag 7. September 1985
Geburtsort BurgasBulgarien
Größe 179 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1995–2002 Neftochmic Burgas
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2006 Neftochmic Burgas 44 0(2)
2006 FC Tschernomorez Burgas 15 0(3)
2007–2010 Lewski Sofia 144 (11)
2010–2013 Kasımpaşa Istanbul 66 0(0)
2013–2014 Botew Plowdiw 30 0(2)
2014– Lewski Sofia 15 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2008–2013 Bulgarien 10 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 31. Dezember 2014

Georgi Zdravkow Sarmow (auch Georgi Zdravkov Sarmov geschrieben, bulgarisch Георги Сърмов; * 7. September 1985 in Burgas) ist ein bulgarischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarmow begann seine Karriere 1995 bei Neftochmic Burgas. 2006 wechselte er zu FC Tschernomorez Burgas den er nach einer halben Saison 2007 in Richtung Lewski Sofia verließ. Seit der Saison 2006/07 gewann der Mittelfeldspieler zwei Meisterschaften, einmal den Pokal und zweimal den bulgarischen Supercup. Im Sommer 2010 verließ er Sofia und wechselte zu Kasımpaşa Istanbul in die türkische Süper Lig. In der Saison 2010/11 musste er mit seinem neuen Verein absteigen. Er blieb dem Klub auch eine Liga tiefer erhalten und schaffte den Wiederaufstieg. Im Sommer 2013 kehrte er nach Bulgarien zurück, wo ihn Botew Plowdiw unter Vertrag nahm. Ein Jahr später kehrte er zu Lewski zurück.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International spielte er bisher vier Mal für die Nationalmannschaft Bulgariens. Sein Debüt gab er am 12. August 2009 im freundschaftlichen Länderspiel gegen Lettland. Sarmov wurde zur Halbzeit für Tschawdar Jankow eingewechselt. Das Spiel in Sofia wurde 1:0 gewonnen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • BulgarienBulgarien bulgarischer Meister 2007, 2009
  • BulgarienBulgarien bulgarischer Pokalsieger 2007
  • BulgarienBulgarien bulgarischer Supercupsieger 2007, 2009

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]