Gerhard Venzmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gerhard Venzmer (* 1. Juni 1893 in Ludwigslust; † 16. Oktober 1986 in Vaduz) war ein deutscher Mediziner und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerhard Venzmer wurde als Sohn eines Lehrers geboren und studierte ab 1911 Medizin, Biologie und Philosophie in Rostock, Berlin, München und Hamburg. Er wurde 1913 beim Corps Vandalia Rostock aktiv. Nach dem Ersten Weltkrieg, den er als Soldat erlebte, promovierte er 1919 in Berlin. Gerhard Venzmer unternahm Reisen in den Orient, nach Afrika, Indien, China, Japan und Amerika. 1928 begann er eine Tätigkeit als Redakteur der Stuttgarter Zeitschrift Kosmos, einer populärwissenschaftlichen Zeitschrift des Franckh-Verlages Stuttgart.

Bis 1963 war Venzmer in Stuttgart als praktischer Arzt tätig, der sich auf Drüsenstörungen und Hormonkrankheiten spezialisiert hatte. Danach ließ er sich im liechtensteinischen Vaduz nieder, ab 1970 besaß er die Staatsangehörigkeit des Fürstentums. Hier schrieb er über eine fünfjährige Reise als Schiffsarzt mehrere Berichte und Bücher.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1918: Beiträge zur Kenntnis der Reptilien- und Amphibienfauna des Cilicischen Taurus (Dissertation)
  • 1924: Jenseits des Atlant. Reisebilder aus Kuba und Mexiko. Weltbund, Hamburg
  • 1925: New Yorker Spaziergänge. Eindrücke und Betrachtungen aus der Metropole der Neuen Welt. Weltbund, Hamburg
  • 1926: Der fliegende Koffer. Skizzen und Betrachtungen aus aller Herren Länder in buntem Durcheinander. Weltbund, Hamburg
  • 1927: Spaziergang in Frankreich. Beim westlichen Nachbarn Erlebtes und Erschautes. Weltbund, Hamburg
  • 1929: Heut um die Welt. Franckh, Stuttgart (später: Ein Schiffsarzt reist um die Welt)
  • 1930: Körpergestalt und Seelenanlage. Ein Überblick über die biologische Verwandtschaft zwischen Körperform und Wesenskern des Menschen. Franckh, Stuttgart (später: Sieh dir die Menschen an)
  • 1932: Giftige Tiere und tierische Gifte. Stuttgart
  • 1932 Autoreise durch Frankreich. Oestergaard Verlag, Berlin.
  • 1933: Hormone und innere Sekretion. 2 Bändchen. Franckh, Stuttgart
  • 1933: Deine Hormone – dein Schicksal! Was jeder von den Triebstoffen unseres Lebens wissen muß. Franckh, Stuttgart
  • 1934: Dein Kopf – dein Charakter! Was Schädelform und Anlitzbildung über die Wesensart des Menschen verraten. Franckh, Stuttgart
  • 1935: Lebensstoffe unserer Nahrung. Was jeder von den Vitaminen wissen muß. Franckh, Stuttgart
  • 1936: Alt werden und jung bleiben. Franckh, Stuttgart
  • 1938: Geheimnisse des Lebenssaftes. Vom Blut des Menschen, seinen Erkrankungen und seiner Heilkraft. Franckh, Stuttgart
  • 1939: Das Meer der Geschichte. Eine Fahrt zu den Küsten des Mittelmeers. Franckh, Stuttgart
  • 1940: Vererbbare Krankheiten. Franckh, Stuttgart
  • 1948: Paul Ehrlich. Leben und Wirken. Stuttgart
  • 1958: Hormone als Lebensregler. Von den inneren Drüsen und ihren Wirkstoffen. Franckh, Stuttgart
  • 1965: Das neue große Gesundheitsbuch. Bertelsmann, Gütersloh
  • 1968: 5000 Jahre Medizin. Von vorgeschichtlicher Heilkunde zum ärztlichen Computer. Schünemann, Bremen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Grete Grewolls: Wer war wer in Mecklenburg und Vorpommern. Das Personenlexikon. Hinstorff Verlag, Rostock 2011, ISBN 978-3-356-01301-6, S. 10324.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]