Gibidumpass

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gibidumpass
Blick vom Gibidumpass ins Nanztal

Blick vom Gibidumpass ins Nanztal

Himmelsrichtung Westen Osten
Passhöhe 2'201 m ü. M.
Wasserscheide Vispa Gamsa
Ausbau Wanderweg
Karte (Wallis)
Gibidumpass (Wallis)
Gibidumpass
Koordinaten 638550 / 12275046.255087.938572201Koordinaten: 46° 15′ 18″ N, 7° 56′ 19″ O; CH1903: 638550 / 122750

k

Der Gibidumpass (Gebidempass, Gebidumpass) auf 2'201 m ü. M. ist der Übergang vom Vispertal ins Nanztal. Über ihn führt die nationale Wanderroute 6 von Wanderland Schweiz, der sogenannte Alpenpässe-Weg, von Chur nach Saint-Gingolph auf der Etappe vom Simplonpass über den Bistinepass durch das Nanztal und weiter über den Gibidumpass nach Gspon. Die Wanderzeit für diesen Abschnitt beträgt ca. 8 ½ Stunden. Ganz in der Nähe des Passübergangs liegt der kleine Gibidumsee. Seinen Namen hat der Pass vom 2'317 m ü. M. hohen Gibidum, über dessen Rücken er führt.

Der Pass ist aufgrund seiner günstigen geomorphologischen und klimatischen Bedingungen ein beliebtes Startgebiet für den Modellflug.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.gebidempass.ch/