Gijou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gijou
Der Gijou in Lacaze

Der Gijou in Lacaze

Daten
Gewässerkennzahl FRO41-0430
Lage Frankreich, Region Okzitanien
Flusssystem Garonne
Abfluss über Agout → Tarn → Garonne → Atlantischer Ozean
Quelle im Gemeindegebiet von Lacaune
43° 42′ 8″ N, 2° 40′ 32″ O
Quellhöhe ca. 780 m[1]
Mündung unterhalb von Vabre in den AgoutKoordinaten: 43° 40′ 41″ N, 2° 24′ 19″ O
43° 40′ 41″ N, 2° 24′ 19″ O
Mündungshöhe ca. 200 m[1]
Höhenunterschied ca. 580 m
Länge 50 km[2]
Linke Nebenflüsse Bertou

Der Gijou ist ein Fluss in Frankreich, der im Département Tarn in der Region Okzitanien verläuft. Er entspringt in den Monts de Lacaune, im Gemeindegebiet von Lacaune, entwässert generell in Richtung West, später Richtung Südwest durch den Regionalen Naturpark Haut-Languedoc und mündet nach 50[2] Kilometern unterhalb von Vabre als rechter Nebenfluss in den Agout.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gijou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Gijou auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 9. März 2010, gerundet auf volle Kilometer.