Giovanny Espinoza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giovanny Espinoza
Personalia
Name Giovanny Patricio Espinoza Pavón
Geburtstag 12. April 1977
Geburtsort Chalguayacu, Ecuador
Größe 188 cm
Position Innenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997–2001 Sociedad Deportiva Aucas 137 (3)
2001–2002 CF Monterrey 6 (0)
2002 Sociedad Deportiva Aucas 24 (3)
2003–2006 LDU Quito 144 (9)
2007–2008 Vitesse Arnhem 28 (0)
2008–2009 Cruzeiro Belo Horizonte 40 (3)
2009 Barcelona SC Guayaquil 15 (0)
2009–2010 Birmingham City 0 (0)
2010–2011 Unión Española 32 (0)
2012–2013 Deportivo Quito 42 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1996–2009 Ecuador 90 (3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Giovanny Patricio Espinoza Pavón (manchmal auch Geovanny, Geovani oder Giovanni und Pabón geschrieben; * 12. April 1977 in Chalguayacu) ist ein ehemaliger ecuadorianischer Fußballspieler. Sein Spitzname lautet La Sombra Espinoza (Der Schatten Espinoza), da er von gegnerischen Stürmern kaum abzuschütteln ist.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Espinoza begann seine Karriere 1994 bei SD Aucas in Quito, für die er 1999 sein Erstligadebüt gab. Im Sommer 2001 wechselte er zu CF Monterrey nach Mexiko, kehrte aber 2002 zurück zu Aucas. Zwischen Februar 2003 und Dezember 2006 spielte er bei Liga de Quito in Ecuador. Mit seiner Mannschaft gewann er die ecuadorianische Meisterschaft 2003 und 2005 (Apertura) und erreichte 2006 das Viertelfinale der Copa Libertadores. Am 20. Dezember 2006 wurde gegen ihn eine Sperre von zwei Monaten für Meisterschafts- und Länderspiele verhängt, nachdem er aktiv an einer Schlägerei zwischen Spielern von Liga de Quito und Barcelona SC Guayaquil im Anschluss an das letzte Saisonspiel wenige Tage zuvor teilgenommen hatte. Er wechselte Ende Januar 2007 zu Vitesse Arnhem in die Niederlande, wo er Mitte Februar erstmals eingesetzt wurde. Im Januar 2008 wechselte er zu Cruzeiro EC, da Vitesse aufgrund finanzieller Schwierigkeiten seinen Kader verkleinern musste. Ein Jahr später wurde er von Barcelona SC in seinem Heimatland verpflichtet. Im Juli 2009 wechselte er wie sein Landsmann Cristian Benítez zu Birmingham City in die englische Premier League.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt in der Nationalmannschaft gab Espinoza am 25. Juni 2000 bei einem Freundschaftsspiel gegen Panama, das 5:0 gewonnen wurde. Bis zum 28. März 2009 absolvierte er 87 Länderspiele, in denen er zwei Tore erzielte. Er wurde von Trainer Luis Fernando Suárez für die Weltmeisterschaft 2006 nominiert und bestritt alle vier Partien seiner Mannschaft. Espinoza nahm bereits an der WM 2002 teil, wurde jedoch seinerzeit von Trainer Hernán Darío Gómez nicht eingesetzt. Außerdem nahm er an den Turnieren um die Copa América 2001, 2004 und 2007 teil.