Gitterbox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leere Gitterbox
Gitterbox mit Staubschutzdeckel

Eine Gitterbox oder Gitterboxpalette, kurz Gibo, ist ein aus einer Stahlrahmen-Gitter-Konstruktion bestehendes Ladehilfsmittel in der Fördertechnik. Vier Füße ermöglichen die Aufnahme der Gitterbox mittels eines Gabelstaplers von allen vier Seiten. Zur Stapelung der Boxen sind Stellwinkelaufsätze angebracht.

Größen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eurogitterbox[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese wird auch als niedrige Gitterbox bezeichnet und ist als einzige von der EPAL genormt und als Tauschpalette im europäischen Palettenpool der Intralogistik zugelassen.

Die Außenmaße betragen in der Breite 835 mm, in der Länge 1240 mm und in der Höhe 970 mm, die Innenmaße in der Breite 800 mm, in der Länge 1200 mm und in der Höhe 800 mm, das Leergewicht beträgt ca. 70 kg (bis 2011 betrug das Leergewicht der Gitterbox ca. 85 kg), das Nutzvolumen umfasst rund 0,75 m³. Die Traglast (1.000–1.500 kg), die Auflast (4.400–6.000 kg) und somit die Anzahl der stapelbaren Einheiten (drei bis fünf Stück) sind je nach Hersteller und Qualität unterschiedlich. Europaletten können aufgesetzt werden.

In der Praxis sind Blocklager mit bis zu sieben gestapelten Gitterboxen üblich (max. 800 kg/Gitterbox bei 7 Lagen). Die vorhandenen zwei Vorderwandklappen sind drehbar um eine waagerechte Achse gelagert. Die Klappen dienen der besseren Entnahme der geladenen Ware.

Jede Gitterbox muss das Baujahr und den Namen des Herstellers tragen. Die Prüfung erfolgt im Stichprobenverfahren (Einteilung in kritische, Haupt- und Nebenfehler), welches in der Norm genau festgelegt ist, und umfasst die Abmessungen, den Zusammenbau, die Bodenbeschaffenheit, den Anstrich und den Werkstoff der Gitterbox.

Es gibt auch faltbare Gitterboxen, die beim Rücktransport bis zu 80 % Platz sparen.

Halbhohe Gitterbox[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese sind etwa halb so hoch, bei sonst gleichen Abmessungen.

Andere Abmessungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt noch eine Vielzahl weiterer Abmessungen und Varianten, die hier nicht alle beschrieben werden können. Die Hohe Gitterbox ist mit 1,8 m höher, bei sonst gleichen Abmessungen wie die niedrige Gitterbox, und hat ein Nutzvolumen von ca. 1,6 m³ und vorne eine Klappe. Die Große Gitterbox hat bei doppelter Breite, bei sonst gleichen Abmessungen wie die hohe Gitterbox, ein Nutzvolumen von ca. 3,2 m³. Auch sie hat vorne eine Klappe.

Quellen und relevante Normen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • UIC 435-3, Gütenorm für einen europäischen EUR-Ladungsträger aus Stahl (EUR-Boxpalette), Internationaler Eisenbahnverband UIC, Paris, 9. Ausgabe, September 2008, ISBN 978-2-7461-1544-6
  • DIN EN 13626, Verpackung – Boxpaletten – Allgemeine Anforderungen und Prüfverfahren
  • VDI 2415, Merkblatt – Handhabung von Paletten mit Flurförderzeugen
  • A&A kompakt (2007): „Bleiben Sie wählerisch: »Euro«“, S. 34, Ausgabe 22 / 2007
  • Bode, Wolfgang / Preuß, Rüdiger (2004): „Intralogistik in der Praxis – Komplettanbieter der Intralogistik“, Wirtschaftsverlag: Suhl/Tübingen
  • DIN 15155 (1986): Gitterbox mit 2 Vorderwandklappen, Ausgabe: 12/1986 (ohne Ersatz zurückgezogen)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]