Golschow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt Drebkau
Koordinaten: 51° 39′ 29″ N, 14° 12′ 13″ O
Höhe: 85 m ü. NHN
Eingemeindung: 1. Januar 1974
Postleitzahl: 03116
Vorwahl: 035602

Golschow, niedersorbisch Gólašow, ist ein Gemeindeteil von Drebkau, einer Stadt im Landkreis Spree-Neiße im Südosten des Landes Brandenburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Golschow wurde erstmals im Jahr 1522 erstmals urkundlich mit der Schreibweise Golschow erwähnt. Der Namensgeber war vermutlich ein Golas bzw. Golasch (Personenname), was auf einen ehemaligen Besitzer des Ortes hindeutet.[1] Im Dreißigjährigen Krieg wurden fast alle Gebäude zerstört. Die Kaupmühle (ehemalige Wassermühle) zählt zu Golschow. Die Mühle wird derzeit von einer Familie bewohnt. 1880 lebten in Golschow 62 Sorben und 94 Deutsche.

Am 1. Januar 1974 wurde Golschow nach Drebkau eingemeindet.

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Jahr veranstaltet der Dorfclub Golschow ein Dorffest im Sommer sowie einen Kirmestanz im Herbst.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sonderheft "725 Jahre Stadt Drebkau."

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reinhard E. Fischer: Die Ortsnamen der Länder Brandenburg und Berlin: Alter - Herkunft - Bedeutung. be.bra Wissenschaft, 2005, S. 65.