Google Data Studio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google Data Studio
datastudio.google.com
Beschreibung Web Analytics
Registrierung ja (Google-Konto)
Eigentümer Google LLC
Status aktiv

Google Data Studio ist eine Software von Google zur Verwaltung und Visualisierung von Massendaten. Im Gegensatz zu Google Analytics können hier benutzerdefinierte und interaktive Berichte und Dashboards erstellt werden. Die Software richtet sich mit einer einfacheren Bedienung an unerfahrenere Anwender. Google Data Studio ist Bestandteil der Google Analytics 360 Suite, die mehrere Werkzeuge zur Analyse bereitstellt und lässt sich als Webanwendung über den Webbrowser aufrufen.[1] Anwendung findet das Tool hauptsächlich im Bereich Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung und E-Commerce.[2]

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sobald eine Datenquelle hinzugefügt wurde, kann sie in Echtzeit mit verschiedenen Visualisierungsoptionen beobachtet werden. Dafür stehen auch verschiedene Filter (z. B. für den Zeitraum oder Aufrufe) zur Verfügung. Datenquellen lassen sich auch mischen und Berichte aus den Daten erstellen. Ebenfalls ist es möglich Grafiken, Texte und Bilder hinzuzufügen. Die Dashboard können online von mehreren Leuten bearbeitet und verwaltet werden.[1][3]

Datenquellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Google Data Studio unterstützt unter anderem die folgenden Datenquellen[1]:

Insgesamt werden über 500 Datenquellen unterstützt.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 2016 wurde das Werkzeug in einer kostenlosen Beta-Version veröffentlicht. Im Laufe der Entwicklung wurde es vielfach verbessert und überarbeitet, und Wünsche aus der Netzgemeinde wurden implementiert.[5] Am 21. September 2018 wurde die Software offiziell kostenlos für jeden veröffentlicht.[4] Im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung wurden 2018 die Nutzungsbedingungen der Plattform stark angepasst.[6]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gelobt wird die einfache Steuerung, Flexibilität und Einfachheit gegenüber vergleichbarer Software. Es sei daher das ideale Berichtswerkzeug und Hilfsmittel für Anwender, die Berichte auf Basis verschiedener Datenquellen erstellen wollen. Dabei verfügt es über viele Visualisierungs- und Anpassungsmöglichkeiten. Zudem ist die Anwendung kostenlos und schnell aufrufbar.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sascha Kertzel, Sina Mylluks: Google Data Studio: Professionelle Berichte und Dashboards erstellen, Galileo Computing, 2018, ISBN 978-3-8362-6097-8
  • Sanket Thodge: Cloud Analytics with Google Cloud Platform: An end-to-end guide to processing and analyzing big data using Google Cloud Platform, Packt Publishing Ltd, 2018, ISBN 9781788838597

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Vogel Communications Group GmbH & Co. KG: So verwenden Sie Google Data Studio zur Datenvisualisierung. (bigdata-insider.de [abgerufen am 30. September 2018]).
  2. Google Data Studio. Reporting und Dashboards | Rheinwerk Verlag. Abgerufen am 30. September 2018 (deutsch).
  3. Google Data Studio 2017.12.13 (Beta) - Download - COMPUTER BILD. Abgerufen am 30. September 2018.
  4. a b Swiss IT Media GmbH: Swiss IT Magazine - Google Data Studio wird allgemein verfügbar. In: IT Magazine. (itmagazine.ch [abgerufen am 30. September 2018]).
  5. Swiss IT Media GmbH: Swiss IT Magazine - Google lanciert Gratis-Daten-Visualisierung. In: IT Magazine. (itmagazine.ch [abgerufen am 30. September 2018]).
  6. Werben & Verkaufen: Google kündigt drastisches Maßnahmenpaket zum Datenschutz an | W&V. (wuv.de [abgerufen am 30. September 2018]).