Grüne Medizin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grüne Medizin
Allgemeine Informationen
Herkunft Berlin, Deutschland
Genre(s) Hip-Hop
Gründung 2000
Gründungsmitglieder
Freddy Cool
Rap
Koeppen
Aktuelle Besetzung
Rap
Freddy Cool
Rap
Koeppen
Rap
Viruz
Rap
Schmökill

Grüne Medizin ist eine Berliner Hip-Hop-Gruppe, deren Mitglieder bei dem Independent-Label Sektenmuzik unter Vertrag standen. Sie besteht aus den Rappern Freddy Cool, Koeppen, Viruz und Schmökill.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mitglieder von Grüne Medizin stammen aus der Berliner Siedlung Märkisches Viertel. Zu Beginn des Jahres 2000 gründeten die Rapper Freddy Cool und Koeppen die Gruppe unter dem Namen Grüne Medizin. In der folgenden Zeit veränderte sich die Gruppenkonstellation mehrmals, bis sich im Jahr 2003 der feste Kern bildete. Neben Freddy Cool und Koeppen zählen nun auch die Musiker Viruz und Schmökill zur Gruppe.[1]

Da die Mitglieder von Grüne Medizin aus dem gleichen Viertel wie die Rapper Sido und B-Tight stammen und persönlichen Kontakt zu diesen bereits in ihrer Vergangenheit hatten, erhielten sie einen Künstlervertrag bei Sektenmuzik.

2007 begleitete Viruz als Back-Up-Rapper von B-Tight die Halt's Maul – Zahl Eintritt-Tour von Sido. Am 28. September 2007 erschien das erste Album Psychose von Grüne Medizin. Auf diesem sind unter anderem Greckoe, Tony D, King Orgasmus One, Alpa Gun und Frauenarzt mit Gastbeiträgen vertreten.[2] Zu dem Lied Psychose wurde ein Video, welches unter anderem in der MTV-Show TRL gezeigt wurde, gedreht.

Im März 2011 veröffentlichte die Gruppe ihr zweites Album Durchgepeitscht. Das Album wurde über das eigene Label Shrödamukke veröffentlicht. Der Tonträger war bereits seit 2009 angekündigt, wurde jedoch immer wieder verschoben.[3]

Zur Fußball-Europameisterschaft 2012 nahm Grüne Medizin das Lied Europameister 2012 auf. Dieses wurde zunächst kostenlos im Internet zur Verfügung gestellt und später auch als Video umgesetzt.[4] Vor dem dritten Vorrundenspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen die dänische Auswahl präsentierte die Gruppe den Song auf der Fanmeile Berlin.[5] Anfang 2014 veröffentlichte das Mitglied Viruz die Solo EP Zeitpunkt Digital im Internet.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name der Gruppe verweist auf den Konsum von Marihuana. Neben dieser Interpretation gibt es jedoch weitere Möglichkeiten den Namen zu deuten.

„Es geht nicht nur ums Kiffen. Grün ist auch die Farbe der Hoffnung, und Medizin heilt kranke Menschen.“

Rapper Schmökill[1]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben
  • 2007: Psychose
  • 2011: Durchgepeitscht
EPs
  • 2014: Zeitpunkt (Solo EP von Viruz)
Freetracks
  • 2009: Die Geister die sie riefen (feat. DeineLtan, Fuhrman & Sebbe Shröda)[6]
  • 2009: Lass dich sitzen
  • 2009: Hood Baby
  • 2009: Falscher Stolz[7]
  • 2010: Gummizelle (feat. Greckoe)
  • 2011: Piss nicht den Falschen ans Bein
  • 2011: Biatch
  • 2011: 300 % (feat. Fuhrmann & DeinEltan)
  • 2012: Europameister 2012

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b September-Ausgabe der Juice (2007) – S. 19.
  2. Grüne Medizin: "Psychose" (Memento des Originals vom 24. Januar 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hiphop-pott.de
  3. Grüne Medizin: „Durchgepeitscht“ Album am 25. März@1@2Vorlage:Toter Link/www.bassdraft.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Meinrap.de: Grüne Medizin – Europameister 2012 (Video). (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 20. Juni 2012; abgerufen am 23. Juni 2012.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/meinrap.de
  5. Meinrap.de: Grüne Medizin – „Europameister 2012“ live auf der Berliner Fanmeile (Video). (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. Juni 2012; abgerufen am 23. Juni 2012.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/meinrap.de
  6. DeineLtan feat. Grüne Medizin, Fuhrman & Sebbe Shröda – Die Geister die Sie riefen (Freetrack – Online Audio) (Memento des Originals vom 7. Dezember 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/klick-klack.blog.de
  7. Grüne Medizin – “Falscher Stolz” (Freetrack)@1@2Vorlage:Toter Link/www.web18.server-drome.info (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]