Gralheira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gralheira
Wappen Karte
Das Wappen fehlt noch
Gralheira (Portugal)
Gralheira
Basisdaten
Region: Norte
Unterregion: Tâmega
Distrikt: Viseu
Concelho: Cinfães
Freguesia: União das Freguesias de Alhões, Bustelo, Gralheira e Ramires
Koordinaten: 41° 0′ N, 7° 58′ WKoordinaten: 41° 0′ N, 7° 58′ W
Höhe: 1103 m
Postleitzahl: 4690-300
Politik
Webseite: www.gralheira.net

Gralheira ist eine Ortschaft und ehemalige Gemeinde in Portugal. Sie ist die höchste Ortschaft des Gebirges Serra de Montemuro und gehört zu den höchstgelegenen Orten Kontinentalportugals.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vermutlich bestand der Ort bereits im Westgotenreich. Er hieß lange Agralheira und gehörte zum Kreis Ferreiros de Tendais, wie in dessen Stadtrechtsurkunde von 1210 erwähnt wird. Mit der Auflösung des Kreises 1855 wurde Gralheira eine Gemeinde des Kreises Cinfães.[1]

Im Zuge der kommunalen Neuordnung Portugals wurden am 29. September 2013 die Gemeinden Gralheira, Ramires, Alhões und Bustelo zur neuen Gemeinde União das Freguesias de Alhões, Bustelo, Gralheira e Ramires zusammengeschlossen. Gralheira ist Sitz dieser neu gebildeten Gemeinde.[2]

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung der Gemeinde Gralheira (1864–2011)

Gralheira war eine Gemeinde (Freguesia) im Kreis (Concelho) von Cinfães, im Distrikt Viseu. Sie hatte 165 Einwohner auf einer Fläche von 10,2  km² (Stand 30. Juni 2011).[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte Gralheiras auf www.gralheira.net, abgerufen am 15. März 2015
  2. Veröffentlichung der administrativen Neuordnung im Gesetzesblatt Diário da República vom 28. Januar 2013, abgerufen am 1. Oktober 2014
  3. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística