Greg Lynn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Greg Lynn

Greg Lynn (* 1964 in North Olmsted, Ohio) ist ein US-amerikanischer Architekt, Philosoph und Science-Fiction-Autor.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Greg Lynn studierte Architektur und Philosophie an der Miami University, und der Princeton University.[1] Bekannt wurde er durch die Idee, mit Hilfe von CAD Systemen unregelmäßige, biomorphe (organische Architektur), architektonische Formen zu erstellen. Diese Ideen fasste er erstmals 1993, in seiner Veröffentlichung Folding in Architecture zusammen.[2]

1994 gründete Lynn sein Architektur-Studio Greg Lynn Form in Venice, Kalifornien.[3]

Von 1992 bis 1999 lehrte Lynn an der Columbia Graduate School of Architecture, Planning and Preservation und erforschte den Nutzen und Einsatzgebiete der aufkommenden Digitaltechniken für die Bauplanung.

In den Jahren 1999 bis 2002 lehrte Lynn als Professor der Fakultät für Architektur an der ETH Zürich.

Derzeit lehrt Lynn als Professor der Architektur an der Universität für angewandte Kunst in Wien[4], an der UCLA School of the Arts and Architecture in Los Angeles und als Gastprofessor an der Yale School of Architecture.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993 Greg Lynn: Folding in Architecture
  • 1998 Greg Lynn: Fold, Bodies and Blobs: Collected Essays
  • 1999 Greg Lynn: Animate Form
  • 2001 Greg Lynn: Expo On-Line: Less Aesthetics, More Ethics with CDROM: Biennale De Venezia - 7th International Architecture Exhibition
  • 2003 Greg Lynn, Hani Rashid und Max Hollein: Architectural Laboratories
  • 2003 Greg Lynn: Intricacy
  • 2005 Greg Lynn: Form: Predator
  • 2006 Greg Lynn, Sarah Whiting, Stan Allen, und Guido Zuliani: Tracing Eisenman: Complete Works
  • 2008 Greg Lynn und Mark Rappolt: Greg Lynn Form
  • 2010 Greg Lynn: Other Space Odysseys

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gila Reinstein: Renowned Architects to Hold Endowed Chairs at Yale. In: news.yale.edu. 3. Januar 2001, abgerufen am 28. Juli 2021 (englisch).
  2. Greg Lynn: Folding in Architecture. In: Kenneth Powell (Hrsg.): Architectural Design Profile. Nr. 102. Academy Group Ltd., London 1993, ISBN 978-1-85490-176-7.
  3. GREG LYNN FORM. In: glform.com. Archiviert vom Original am 16. März 2015; abgerufen am 16. März 2015 (englisch).
  4. Kontakt. In: dieangewandte.at. Abgerufen am 28. Juli 2021.
  5. Mike Boehm: UCLA professor a winner at Venice Architecture Biennale - Los Angeles Times. In: latimes.com. 16. September 2014, abgerufen am 28. Juli 2021 (englisch).