Grenze zwischen Lettland und Weißrussland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Grenze Lettland–Weißrussland ist eine 173 km lange EU-Außengrenze, die beide Staaten trennt. Die aktuelle Grenze basiert auf der lettisch-polnischen Grenze von 1923, die 105 km lang war, und im südöstlichen Teil der Grenze zur Sowjetunion. Sie verläuft im Südwesten vom Dreiländereck LettlandLitauen-Weißrussland Welt-Icon nach Nordost bis zum Dreiländereck Lettland–Weißrussland–Russland Welt-Icon.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Lettischer Unabhängigkeitskriegs am 30. Januar 1920 wurde durch den Frieden von Riga am 1. Februar eine Demarkationslinie festgelegt, die mit der Ostgrenze des von Letten bewohnten (lettisch Ludzas apriņķis) zusammenfiel. Im März 1920 besetzte die Kurzeme Infanteriedivision der lettischen Armee die polnischen Teile des Grenzbezirks Drissa von Proškiai bis zum Aswejasee an der und weiter bis zum rechten Ufer der Düna. Nach dem Frieden zwischen Lettland und Sowjetrussland am 11. August zog sich die lettische Armee aus Drisa zurück. Nur die Gemeinden Piedrujas und Pustiņa (Robežnieku) fielen an Lettland.[1]

Im Frühjahr 1920 besetzte die polnische Armee die Städte Grīva, Borne, Borovka (Silene), Demene, Kalkun, Saliena und Skrudaliena (im ehemaligen Kirchspiel Überlauz), die administrativ zum damaligen polnischen Bezirk Braslavas gehörten. Nach dem Abzug der polnischen Truppen während des polnisch-sowjetischen Krieges im Sommer 1920 wurde das Gebiet von der lettischen Armee besetzt.

Grenzverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Abgrenzung der lettisch-weißrussischen Grenze begann nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1997 und wurde am 10. April 2002 in Rīgā mit der Unterzeichnung des Abschlussprotokolls beschlossen.[2] Die Länge der Grenze beträgt 172,912 km und sie ist mit 417 Grenzpfosten markiert, darunter 17 Bojen an der Grenze im Talweg der Düna und in anderen Gewässern.

Von lettischer Seite gibt es ausgewiesene Grenzgebiete.[Anmerkung 1] Massive Grenzbefestigungen findet man eher selten. Als Außengrenze fordern die EU und die Bestimmungen des Schengener Abkommens zunehmend eine wirkungsvolle Abwehr von illegalen Zuwanderern. Von weißrussischer Seite ist der Zutritt im breiteren Grenzbereich nur mit Genehmigung möglich, wird aber dennoch häufig umgangen. Die Grenzbefestigungen sind deutlich massiver und gut überwacht, jedoch von lettischer Seite selten einzusehen. Im teilweise viele Kilometer breiten Grenzschutzstreifen liegen 306 Siedlungen, die nur für Anwohner, Grenzschutzorgane und ausgesuchte Besucher mit Sondergenehmigung zugänglich sind.[3]

Das Überqueren der Grenze nach Lettland erfordert ein Visum nach dem Recht der Europäischen Union (Schengener Abkommen) und nach Weißrussland ein weißrussisches Visum. Im kleinen Grenzverkehr gelten besondere Bestimmungen.

Grenzübergänge (SW→NO):
Stillgelegte oder gesperrte Verbindungen über die Grenze sind mit Nein gekennzeichnet.
LettlandLettland Lettland WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Position
Dreiländereck LitauenLitauen LitauenJaLettlandLettland LettlandNeinWeissrusslandWeißrussland Weißrussland
[Anmerkung 2][4][5]
55° 40′ 50″ N, 26° 37′ 50″ O
Ilga, Bezirk Daugavpils Nein
[6]
Krywasseli (weißrussisch Крываселі) 55° 40′ 49″ N, 26° 45′ 43″ O
Silene, Bezirk Daugavpils P68 LKW+PKW.svg
[7][8]
P2 Urbany (weißrussisch Урбаны) 55° 43′ 5″ N, 26° 52′ 25″ O
Kaplava, Bezirk Krāslava PKW+RAD+FUSSG.svg
[Anmerkung 3]
 H16105  Pļusi (weißrussisch Плюсы) 55° 49′ 22″ N, 27° 1′ 57″ O
Piedruja, Bezirk Krāslava Nein
[Anmerkung 4][Anmerkung 3][8]
Druja (weißrussisch Друя) 55° 47′ 40″ N, 27° 26′ 19″ O
Pāternieki, Bezirk Krāslava A6 LKW+PKW.svg
[9][8]
P20 Grigorovščina (weißrussisch Грыгароўшчына) 55° 49′ 14″ N, 27° 37′ 45″ O
Indra, Bezirk Krāslava Eisenbahn.svg
[Anmerkung 5][8]
Bigosova (weißrussisch Бігосава) 55° 50′ 41″ N, 27° 38′ 18″ O
Vorzova, Bezirk Dagda Nein
[Anmerkung 6][Anmerkung 3][8]
Ļipovka (weißrussisch Ліпаўка) 55° 59′ 32″ N, 27° 48′ 40″ O
Meikšāni, Bezirk Zilupe PKW, Radfahrer, Fußgänger
[Anmerkung 7][Anmerkung 3][8]
Gavriļino (weißrussisch Гаўрыліна) 56° 9′ 59″ N, 28° 7′ 18″ O
Hügel der Freundschaft Dreiländereck
LettlandLettland LettlandRusslandRussland RusslandWeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Nein
Zilupe-Brücke am Dreiländereck
[Anmerkung 8]
Aswejski Landschaftsschutzgebiet
(weißrussisch Асвейскі ландшафтны заказнік)
56° 10′ 13″ N, 28° 9′ 1″ O

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Sperrzonen haben relativ wenige Beschränkungen, der Zutritt ist jedoch meist bis zum Grenzzaun möglich. Für Bewohner des Grenzgebietes gelten bevorzugte Verfahren für den Grenzübertritt.
    Vienkāršotā robežšķērsošana. Krāslavas novada portāls, abgerufen am 16. Juni 2019 (lettisch, Vereinfachter Grenzübertritt): „Informationen, die im Rahmen des Projekts des Europäischen Nachbarschafts- und Partnerschaftsprogramms für Lettland, Litauen und Weißrussland erstellt wurden“
  2. Der Dreiländerpunkt ist von Litauen aus über Feld- und Waldwege problemlos besuchbar. Von lettischer Seite gibt es keinen bequemen Weg und von weißrussischer Seite ist das Gelände weiträumig gesperrt. Es gab aber schon Anlässe, bei denen ausgewählte weißrussische Bürger an gemeinsamen Festen am Dreiländereck teilnahmen.
  3. a b c d Nur kleiner, visumfreier Grenzverkehr für Anwohner der Grenzgebiete nach spezieller Genehmigung, oft zeitlich begrenzt, keine durchgehende Öffnungszeiten, kein Güterverkehr.
    Vienojas par uzlabotu Latvijas un Baltkrievijas robežas šķērsošanu. 23. Januar 2007, abgerufen am 16. Juni 2019 (lettisch, Vereinbarung über Verbesserung des Grenzübertritts zwischen Lettland und Weißrussland).
  4. Offiziell eine Grenzstation für den kleinen Grenzverkehr 9°°–17°° Uhr. Der Übergang mit der Fähre über die Düna ist seit Ende der 90er Jahre außer Betrieb. Auf der weißrussischen Seite wurde nie eine Grenzabfertigung eingerichtet.
    Piedrujā skatās Baltkrieviju, meklē Napoleona dārgumus un domā par Latviju. TV NET, 15. Mai 2017, abgerufen am 16. Juni 2019 (lettisch, Weißrussland betrachten, nach Napoleons Schätzen suchen und an Lettland denken).
    Starp Latviju un Baltkrieviju ir Piedruja, vieta pie Drujas. DIENA, 19. Mai 2097, abgerufen am 16. Juni 2019 (lettisch, Zwischen Lettland und Weißrussland liegt Piedruja, ein Ort in der Nähe von Druja): „Nur die unsichtbare Grenze in den Gewässern der Daugava trennt die Gemeinde Piedruja im Bezirk Krāslava im Südosten Lettlands von der Gemeinde Druja in Weißrussland. Seit Anfang Mai verkehrt dreimal wöchentlich eine Fähre zwischen den beiden Ländern, was die historische Gemeinschaft dieser Dörfer bestätigt, die seit der Zeit, als sowohl Druja als auch Piedruja Teil der Provinz Vitebsk waren, im Bewusstsein der lokalen Bevölkerung blieb.“
    Across the river - Life in a small town split between Belarus and Latvia. Радыё Свабода, 2017, abgerufen am 16. Juni 2019 (englisch, Über den Fluss – Das Leben in einer kleinen Stadt zwischen Belarus und Lettland).
    Historische und heutige Zentren. Lauku ceļotājs, Riga, abgerufen am 16. Juni 2019.
  5. Die Grenzüberschreitende Bahnlinie ist Teil der historischen Riga-Orlow-Eisenbahn 1895–1918 Riga mit Orjol verband. Später verkehrten Züge bis in die Ukraine mit Kurswagen an das Schwarze Meer. Inzwischen gibt es nur noch täglich eine Passagierverbindung zwischen Riga und Minsk (№ 088Б) und retour (№ 087Б). Die Strecke ist wichtiger für den Güterverkehr. Über Weißrussland werden Sanktionen gegen Russland umgangen. Insbesondere werden in Weißrussland verarbeitete Produkte aus russischem Erdöl in die EU verbracht.
  6. Grenzschutz-Kaserne direkt an der Grenze, für den kleinen Grenzverkehr zugelassen, jedoch kein aktiver Übergang erkennbar.
  7. Geöffnet 9°°-19°°, nur kleiner Grenzverkehr
  8. Nur bei internationalen Veranstaltungen für Fußgänger geöffnet

Webseiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elmārs Pelkaus, Dr. hist.: Latvijas robežas un 1920. gada miers. TV NET, 15. Februar 2005, abgerufen am 16. Juni 2019 (lettisch, Die Grenzen Lettlands und der Frieden von 1920): „In den Diskussionen über den Abschluss des neuen Grenzvertrages zwischen Lettland und Russland kam es zu Streitigkeiten zwischen lettischen Politikern über das Gedenken an den Friedensvertrag von 1920. Was in diesem Dokument geschrieben wurde und wie es die lettisch-russische Grenze festlegte, schreibt der Historiker und Vertreter des lettischen Staatsarchivs Elmārs Pelkaus.“
  2. Par Latvijas Republikas un Lietuvas Republikas valsts robežas redemarkācijas dokumentu apstiprināšanu. LIKUMI, 10. April 2002, abgerufen am 13. Juni 2019 (lettisch, Über die Genehmigung von Umbenennungsdokumenten der Staatsgrenze der Republik Lettland und der Republik Litauen).
  3. List of the settlements located in the border zone. 1.1.1. on the state border of the Republic of Belarus and the Republic of Latvia:. State Border Committee of the Republic of Belarus, abgerufen am 13. Juni 2019 (englisch).
  4. Jan S. Krogh: Liudevinova (BY), Liudvinavas (LT) / Ludvinova (LV). Byelorussia (BY) - Latvia (LV) - Lithuania (LT). Jan S. Krogh's Geosite, 25. Dezember 2012, abgerufen am 24. Juni 2019 (englisch).
  5. Hugh Wallis: Lithuania and its borders with Latvia and Belarus. Hugh's Border Blog, 23. März 2007, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch, Interessante Fotos).
  6. Кривосели, фотозарисовки. 2007, abgerufen am 16. Juni 2019 (russisch, Krivoseli, Fotoskizzen zum Objekt Witebsker Gebiet, Braslav Bezirk).
  7. Information Checkpoint Urbany. State Border Committee of the Republic of Belarus, 2019, abgerufen am 16. Juni 2019 (englisch, Informationen zum Grenzübergang).
  8. a b c d e f Offizielle Grenzübergänge: Kontrolpunkti Latvijas Republikā. Bella Dvina, 2010, abgerufen am 16. Juni 2019 (lettisch, Grenzkontrollpunkte der Republik Lettland).
    Liste der Grenzübergangsstellen gemäß Artikel 2 Absatz 8 der Verordnung (EG) Nr. 562/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. März 2006 über einen Gemeinschaftskodex für das Überschreiten der Grenzen durch Personen (Schengener Grenzkodex). In: JURION. 13. Oktober 2006, abgerufen am 16. Juni 2019 (siehe LETTLAND – BELARUS): „Landgrenzen
    (1) Indra – Bigosova (Бигосово) (Eisenbahn)
    (2) Pāternieki – Grigorovščina (Григоровщина)
    (3) Silene – Urbani (Урбаны)
    Kleiner Grenzverkehr
    (1) Piedruja – Druja (Друя)
    (2) Meikšāni – Gavriļino (Гаврилино)
    (3) Vorzova – Ļipovka (Липовка)
    (4) Kaplava – Pļusi (Плюсы)“
  9. Information Checkpoint Grigorovshchina. State Border Committee of the Republic of Belarus, 2019, abgerufen am 16. Juni 2019 (englisch, Informationen zum Grenzübergang).