Großer Alpsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großer Alpsee
Großer Alpsee.jpg
Geographische Lage Allgäuer Alpen

Bayern

Zuflüsse Konstanzer Ach
Abfluss Konstanzer Ach
Daten
Koordinaten 47° 34′ 20″ N, 10° 10′ 30″ OKoordinaten: 47° 34′ 20″ N, 10° 10′ 30″ O
Großer Alpsee (Bayern)
Großer Alpsee
Höhe über Meeresspiegel 724,63 m ü. NN
Fläche 2,47 km²[1]
Länge 3,28 km[1]
Breite 960 m[1]
Volumen 32680000 m³[1]
Umfang 8,1 kmf9
Maximale Tiefe 22,7 m[1]
Mittlere Tiefe 13,2 m[1]
pH-Wert 8,0
Einzugsgebiet 49,45 km²[1]

Der Große Alpsee ist ein etwa 2,5 km² großer Natursee in den nördlichen Allgäuer Alpen mit einem Umfang von 8,1 km im westlichen Stadtgebiet von Immenstadt im Allgäu im schwäbischen Landkreis Oberallgäu in Bayern. Hauptzufluss und Abfluss ist die Konstanzer Ach, die kurz nach ihm auch noch den Kleinen Alpsee durchfließt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der See erstreckt sich gut drei Kilometer lang in östlicher Richtung, erreicht fast einen Kilometer Breite und wird von Westen her von der Konstanzer Ach durchflossen. Fast ein Dutzend Hangbäche von den Bergen an der Nordseite und etwas weniger von denen über dem Südufer liefern weiteren Zufluss; die größeren haben bis über 150 Metern lange Verlandungsnasen in den See vorgeschoben. Weniger als 200 Meter oberhalb des westlichen Ufers liegt der 4,6 ha große Teufelssee, ein Restgewässer aus der Zeit, als der See noch weiter nach Westen reichte. Die Konstanzer Ach verlässt ihn am Ostende durch das Kirchdorf Bühl am Alpsee von Immenstadt und fließt kurz danach noch durch den nur etwa 7,5 Hektar großen Kleinen Alpsee ostwärts zur Iller in Immenstadt.

Der See ist Eigentum des Freistaates Bayern. Für seine Verwaltung ist die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen zuständig.

Natur und Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Landschaftsschutzgebiet Großer Alpsee mit dem See darin umfasst ca. 827 ha, das Landschaftsschutzgebiet Kleiner Alpsee in Immenstadt mit dem und um den kleineren See ca. 67 ha.

Weil er im breiten, ostwärts laufenden Konstanzer Tal liegt, das den vorherrschend westlichen Winden Durchzug erlaubt, ist der Große Alpsee ein gutes Segel- und Surfrevier. Winde aus anderen Richtungen in seinem östlichen Teil, wo keine so hohen Berge ans Ufer grenzen, führen häufig zu starken Verwirbelungen; die Windrichtung kann deshalb sehr schnell drehen. Der Segelclub Alpsee-Immenstadt veranstaltet mehrere Regatten pro Jahr in verschiedenen Bootsklassen.

Badegelegenheiten gibt es an drei Stellen am Südwest- Südost- und am Ostufer, an dem auch ein Campingplatz liegt. Dem Nordufer dicht entlang läuft die Allgäubahn.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Vogel (Hrsg.): Immenstadt im Allgäu – Landschaft, Geschichte, Gesellschaft, Wirtschaft, kulturelles und religiöses Leben im Lauf des Jahrhunderts. Verlag J. Eberl, Immenstadt 1996, ISBN 3-920269-00-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alpsee (Immenstadt) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g Dokumentation von Zustand und Entwicklung der wichtigsten Seen Deutschlands: Teil 11 Bayern (PDF; 1,7 MB)