Großhetman von Litauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Großhetman von Litauen (poln. Hetman wielki litewski) war der Oberbefehlshaber der Armee des Großfürstentums Litauen während der Personalunion von Polen-Litauen zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert im Großfürstentum Litauen.

Nach Gründung der Personalunion wurde sowohl in Litauen als auch in Polen der Posten des Feldhetman und des Großhetmans geschaffen. Die Befehlsgewalt des Großhetman endete an der Grenze des Großfürstentums. Diese Kommandoposten waren voneinander getrennt und konnten nicht von ein und derselben Person begleitet werden.[1]

Im Gegensatz zum Feldhetman verweilte der Großhetman zu Friedenszeiten am Hof des Großfürsten. Er war für die Rekrutierung, Versorgung und Finanzierung der litauischen Armee verantwortlich. Der Großhetman hatte auch die richterliche Gewalt über alle Angehörigen der litauischen Armee.

Im Falle eines Krieges übernahm er vom Feldhetman das Kommando und führte die litauische Armee in den Kampf. Die polnische Armee wurde ebenfalls von einem Großhetman angeführt. Der König benannte in den meisten Fällen den seiner Meinung nach besseren Großhetman zum Oberbefehlshaber der vereinigten Armee. Dennoch hatte dieser keine direkte Befehlsgewalt über die jeweils andere Armee. Der zweite Großhetman war immer sein Stellvertreter.

Bei der Verteidigung der Stadt Chocim im Jahre 1621 durch die Armee des Osmanischen Reiches wurde der Oberbefehl über die Streitkräfte nach dem Tod des Großhetmans der polnischen Krone Stanisław Żółkiewski an seinen Stellvertreter, den Großhetman von Polen-Litauen, Jan Karol Chodkiewicz, übergeben. Dieser starb ebenfalls bei der Verteidigung der Stadt.

Seit 1579 wurde der Titel des Großhetmans auf Lebenszeit verliehen, es sei denn, der Träger des Amtes zog sich aus dem militärischen Dienst zurück.[2]

Fürst Konstantin Ostroschski, erster Großhetman von Litauen, den Hetmansstab in der rechten Hand haltend (Gemälde aus dem 16. Jahrhundert)
Reichsfürst und Großhetman von Litauen, Janusz Radziwiłł, den Hetmansstab in der linken Hand haltend
Szymon Marcin Kossakowski, letzter Großhetman
Liste der Großhetmane von Litauen
Ernennung Abdankung / Tod Name
1497 1500 Konstanty Ostrogski
1500 1501 Semen Holszański
1501 1502 Stanisław Janowicz Kieżgajło
1503/1504 1507 Stanisław Kiszka
1507 1530 Konstanty Ostrogski
1530 1531 vakant
1531 1541 Jerzy Radziwiłł
1541 1553 vakant
1553 1566 Mikołaj Radziwiłł Rudy
1566 1572 Grzegorz Chodkiewicz
1572 1576 vakant
6. März 1576 27. April 1584 Mikołaj Radziwiłł Rudy
1584 1589 vakant
15. April 1589 20. November 1603 Krzysztof Mikołaj Radziwiłł
1603 1605 vakant
1605 24. September 1621 Jan Karol Chodkiewicz
1621 1625 vakant
1625 7. Juli 1633 Lew Sapieha
1633 1635 vakant
1. Januar 1635 1640 Krzysztof Radziwiłł
1640 1646 vakant
17. April 1646 1654 Janusz Kiszka
17. Juni 1654 31. Dezember 1655 Janusz Radziwiłł
1656 1665 Paweł Jan Sapieha
1665 1667 vakant
1667 4. April 1682 Michał Kazimierz Pac
1682 1703 Kazimierz Jan Sapieha
1703 1707 Michał Serwacy Wiśniowiecki
1707 1708 Kazimierz Jan Sapieha
1708 1709 Jan Kazimierz Sapieha
1709 1709 Grzegorz Antoni Ogiński
28. Oktober 1709 30. Januar 1730 Ludwik Konstanty Pociej
1730 1735 vakant
9. November 1735 18. September 1744 Michał Serwacy Wiśniowiecki
5. Oktober 1744 22. Mai 1762 Michał Kazimierz Radziwiłł
8. Oktober 1762 20. Januar 1768 Michał Józef Massalski
29. Februar 1768 6. Juli 1793 Michał Kazimierz Ogiński
Juli 1793 25. April 1794 Szymon Marcin Kossakowski

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maciej Franz, S. 29–30
  2. Polskie tradycje wojskowe, S. 187

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]