Gyula Dávid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gyula Dávid (* 6. Mai 1913 in Budapest; † 14. März 1977 ebenda) war ein ungarischer Komponist.

Dávid war Schüler von Zoltán Kodály und wirkte als Bratschist im Städtischen Orchester von Budapest. 1945 bis 1949 leitete er das Orchester des Nationaltheaters, danach war er Professor für Kammermusik. Er komponierte vier Sinfonien und eine Sinfonietta, ein Violin-, ein Horn- und ein Bratschenkonzert (1950), Chorwerke und Kammermusik.