Ernst Russ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von HCI Capital)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ernst Russ AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE000A161077
Gründung 1985
Sitz Hamburg, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung
Mitarbeiterzahl 68[2]
Umsatz 55,6 Mio. Euro (2020)[2]
Branche Finanzdienstleistung
Website www.ernst-russ.de
Stand: 31. Dezember 2020

Die Ernst Russ AG ist ein börsengehandeltes Finanzdienstleistungsunternehmen mit dem Schwerpunkt Asset- und Investmentmanagement im Schifffahrtsbereich. Der Ursprung der Gesellschaft geht in Teilen zurück in das Jahr 1893.

Die Ernst Russ Gruppe betreut zum 31. Dezember 2020 insgesamt eine Flotte von 68 Container-, Tanker- und Bulkschiffen sowie sonstigen Schiffen, wie z. B. RoRo- und Multipurpose-Schiffe. Bei 38 Schiffen handelt es sich um Fondsschiffe, bei denen Gesellschaften der Ernst Russ Gruppe Fonds- und Assetmanagement-Dienstleistungen oder weitere Services erbringen. Bei 30 weiteren Schiffen ist die Ernst Russ Gruppe maßgeblich beteiligt, davon gehören 16 Schiffe zum Konsolidierungskreis. Dieses Beteiligungsportfolio setzt sich überwiegend aus Containerschiffen der Größenklassen von 700 TEU bis 6.600 TEU zusammen, ergänzt um einen Handysize-Bulker mit 38.000 dwt und eine RoRo-Fähre.

Das Leistungsspektrum im Segment Shipping umfasst ferner die Bereiche Asset Management, Buchhaltung, Controlling- und Risiko-Management sowie Finanzierung.

Ernst-Russ-Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo der Ernst Russ AG
Logo der Ernst Russ AG

Die Ernst Russ AG ist aus der HCI Capital AG hervorgegangen. Im Juni 2016 beschloss die HCI Capital AG, die zuvor die Ernst Russ Reederei und das Emissionshaus König & Cie., beide mit Sitz in Hamburg, übernommen hatte, die Umfirmierung von HCI Capital AG in Ernst Russ AG und vollzog diese mit Wirkung vom 25. Juli 2016.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

HCI Capital[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo von HCI Capital bis 2016

Ausgangspunkt der HCI Gruppe war die 1985 in Bremen gegründete Hanseatische Capital Invest AG. Begonnen wurde mit der Emission von Schiffsbeteiligungen. 1997 wurde das Angebot um Immobilienfonds und 2000 mit Private-Equity-Dachfonds erweitert.

Die ersten Zweitmarkt-Lebensversicherung­sfonds wurden 2003 eingeführt. Zusammen mit der Peter Döhle Schiffahrts-KG wurde die Hammonia Reederei als Joint Venture gegründet.

2005 wurde die HCI Holding GmbH in die HCI Capital AG umgewandelt und ging am 6. Oktober 2005 mit einem Ausgabepreis von 20,50 Euro an die Börse[3] und wurde zunächst im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt.[4]

HCI führte 2007 eine Garantieproduktreihe und den ersten global investierenden Immobilienfonds ein. Als neues Tochterunternehmen wurde die HCI Hammonia Shipping AG gegründet.

2012 wechselte die HCI-Aktie vom Prime Standard in den Frankfurter Entry Standard und das Segment Mittelstandsbörse Deutschland in Hamburg.[5]

Im Jahr 2011 war HCI Capital der viertgrößte Anbieter von geschlossenen Schiffsfonds in Deutschland nach platziertem Eigenkapital. 2011 platzierte das Unternehmen 53,2 Mio. Euro Eigenkapital.[6]

Anfang 2016 übernahm HCI Capital die Mehrheit der Anteile des Emissionshauses König & Cie. sowie im April die Hamburger Ernst Russ Reederei.[7] Im Juni des Jahres beschloss das Unternehmen, in Ernst Russ AG umzufirmieren.[8] Mit Eintragung vom 25. Juli 2016 wurde die Umfirmierung abgeschlossen.[9]

Ernst Russ Reederei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2016 wurde die 1893 gegründete Hamburger Reederei Ernst Russ GmbH & Co. KG von HCI Capital übernommen.[7]

König & Cie.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Emissionshaus König & Cie. GmbH & Co. KG wurde 1999 mit Sitz in Hamburg gegründet. Tätigkeitsschwerpunkte waren die Auflage von Schiffsbeteiligungen und geschlossener Fonds anderer Asset-Klassen, u. a. Private-Equity- und Immobilienfonds. 2008 wurde das Unternehmen zu einer international tätigen Reederei und einem maritimen Dienstleister umstrukturiert.[10]

Organisation und Eigentümer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorstand

Robert Gärtner ist Vorstand.[1]

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat setzt sich aus dem Vorsitzenden Alexander Stuhlmann, den Mitgliedern Harald Christ, Jochen Thomas Döhle, Ingo Kuhlmann, Robert Lorenz-Meyer sowie dem Ehrenvorsitzenden Udo Bandow zusammen.[1]

Aktionärsstruktur

Die Aktionäre der Ernst Russ AG mit Stand 30. September 2020 waren:[11]

Anteilseigner Anteil
Döhle-Gruppe 38,2 %
Hamburg Commercial Bank AG 16,1 %
JaJo Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG 09,1 %
MS „Cordula“ Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG 06,4 %
Streubesitz 30,2 %

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Management – Ernst Russ AG. Abgerufen am 19. August 2019.
  2. a b Geschäftsbericht 2020. (PDF) In: www.ernst-russ.de. Abgerufen am 7. Juli 2021.
  3. Basisdaten HCI Aktie (Memento vom 17. Januar 2014 im Internet Archive). Website von HCI Capital. Abgerufen am 30. Juni 2013.
  4. Hoppenstedt Aktienführer 2009, Verlage Hoppenstedt, Darmstadt 2008, ISIN 978-3-87362-217-3.
  5. HCI Capital AG: Wechsel der Börsensegmente, DGAP, 25. April 2012, abgerufen am 27. Juni 2014.
  6. VGF Branchenzahlen Geschlossene Fonds 2011. (PDF-Datei; 8,4 MB) Top 10 Anbieter Schiffsfonds – Eigenkapital. (Nicht mehr online verfügbar.) VGF Verband Geschlossene Fonds e. V., S. 30, archiviert vom Original am 13. April 2014; abgerufen am 24. Dezember 2012 (Stand: 31. Januar 2012).
  7. a b HCI Capital AG erwirbt die Ernst Russ GmbH & Co. KG. (Memento vom 30. Juni 2016 im Internet Archive) HCI Capital, Pressemitteilung, 21. April 2016, abgerufen am 30. Juni 2016.
  8. HCI Capital nennt sich nun Ernst Russ AG – Ob der neue Name wirklich was helfen wird? – DEFID. Abgerufen am 19. August 2019.
  9. HCI Capital AG: Umfirmierung in Ernst Russ AG ist erfolgt. Pressemitteilung der Ernst Russ AG, 26. Juli 2016, abgerufen am 11. September 2016.
  10. Aus drei Unternehmen entsteht die Ernst Russ AG. Ernst Russ AG, abgerufen am 11. September 2016.
  11. Unternehmensinformationen. Ernst Russ AG, Stand 30. September 2020, abgerufen am 12. Januar 2021 (PDF; 206 kB).