Haarlemmerliede en Spaarnwoude

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Haarlemmerliede en Spaarnwoude
Flagge der Gemeinde Haarlemmerliede en Spaarnwoude
Flagge
Wappen der Gemeinde Haarlemmerliede en Spaarnwoude
Wappen
Provinz Nordholland Nordholland
Bürgermeister Pieter Heiliegers (VVD)
Sitz der Gemeinde Halfweg
Fläche
 – Land
 – Wasser
21,19 km2
19,22 km2
1,97 km2
CBS-Code 0393
Einwohner 5.760 (31. Aug. 2017[1])
Bevölkerungsdichte 272 Einwohner/km2
Koordinaten 52° 23′ N, 4° 45′ OKoordinaten: 52° 23′ N, 4° 45′ O
Bedeutender Verkehrsweg A9 A200 N200 N202
Vorwahl 020, 023
Postleitzahlen 1165, 2064–2065
Website Homepage von Haarlemmerliede en Spaarnwoude
LocatieHaarlemmerliedeEnSpaarnwoude.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte
Kirche von Spaarnwoude

Haarlemmerliede en Spaarnwoude (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Nordholland mit einer Fläche von 21,19 km² und 5760 Einwohnern (Stand 31. August 2017). Zum 1. Januar 2019 soll die Gemeinde mit Haarlemmermeer zusammengeschlossen werden.[2]

Der Bau des Erholungsgebiets Spaarnwoude hat die Gemeinde von einer vorwiegend agrarisch geprägten Gemeinschaft verändert hin zu einer Stelle, zu dem die Städter aus der Randstad kommen, um spazieren zu gehen, Fahrrad zu fahren, zu fischen, zu golfen, die Natur zu genießen und mit dem Boot zu fahren.

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Ortsteilen Halfweg und Spaarndam-Oost bestehen Industriegebiete, die stark wachsen und der vormals ruhigen Gemeinde auf dem platten Land zunehmend ihr Gepräge geben. Die Gemeinde besteht aus folgenden Ortsteilen:

  • Spaarnwoude
  • Spaarndam-Oost
  • Haarlemmerliede
  • Halfweg (Sitz der Gemeindeverwaltung)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Haarlemmerliede en Spaarnwoude ist am 8. September 1857 durch Zusammenschluss der beiden Gemeinden Haarlemmerliede und Spaarnwoude entstanden. Die ursprüngliche Vorstellung war, dass die Gemeinde den Namen Haarlemmerliede erhält. Auf Druck der Bürger von Spaarnwoude wurde schließlich aber doch der Name ihrer Gemeinde angefügt. Schließlich war Spaarnwoude auch das ältere der beiden Dörfer und diente jahrhundertelang als Zentrum für Gottesdienst und Schule für die umliegenden Dörfer.

Am 27. September 1863 kamen die Gemeinden Houtrijk, Polanen (Halfweg und Umgebung) und Zuidschalkwijk (das gegenwärtige Stadtviertel Schalkwijk in Haarlem Zuidoost) dazu. Nach der Einpolderung des Houtrak, einem Teil der IJ-Bucht, vergrößerte sich das Gemeindegebiet 1874 um den recht großen Houtrakpolder.

Die Gemeinde im 19ten Jahrhundert. Rechts oben die Insel Ruigoord in der IJ-Bucht.

Am 1. Mai 1927 erfolgte eine Neueinteilung der Grenzen rings um die Gemeinde Haarlem, wodurch sich diese kräftig ausbreitete. Die Gemeinden Schoten und Spaarndam gingen in Haarlem auf. Für Haarlemmerliede en Spaarnwoude bedeutete dies den Verlust des Waarderpolders und von Teilen des Veerpolders, des Zuiderpolders und des Romolenpolders an Haarlem.

Am 1. Oktober 1963 wurde der Rest dieser Polder an Haarlem übertragen. Dabei wurde das ganze Dorf Zuidschalkwijk Teil der Gemeinde Haarlem.

1963 und 1970 kam ein Großteil des Houtrakpolders zur Gemeinde Amsterdam, die ihren Hafen ausbauen wollte. Das ging nicht ohne Konflikte ab: So wurde die Insel Ruigoord, ein Teil des Polders, von Gegnern der „Annexion“ besetzt, nachdem die ursprünglichen Bewohner umgesiedelt waren. Auch der damalige Bürgermeister Frank IJsselmuiden hat sich immer deutlich gegen die Ausbreitung des Amsterdamers Hafengebiets ausgesprochen.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fusion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2016 beschloss man, die Gemeinde nach Amsterdam, Haarlemmermeer oder Velsen einzugliedern. Am 28. Juni 2016 entschied man sich schließlich, eine Gemeindefusion mit Haarlemmermeer einzugehen. Der Zeitpunkt der Zusammenschließung ist auf den 1. Januar 2019 datiert.[2]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahlen 2014[3]
 %
40
30
20
10
0
39,4
21,4
20,9
10,3
8,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2010
 %p
 20
 18
 16
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+19,3
-2,7
-11,6
+2,9
-8,0

Die Kommunalwahlen vom 21. März 2018 ergaben folgende Sitzverteilung:

Partei Sitze[4]
2002 2006 2010 2014
CDA 4 4 2 4
D66 2 1 3 3
VVD 3 3 4 2
GroenLinks 1 1
PvdA 2 3 1 1
Gesamt 11 11 11 11

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 1. Februar 2013 ist Pieter Heiliegers (VVD) amtierender Bürgermeister, sein Vorgänger war Bert Bruijn (PvdA), der ab 2007 das Amt bekleidete. Zu seinem Kollegium zählen die Beigeordneten Raymond van Haeften (D66), Bob Graal (VVD) und der Gemeindesekretär Fred Koot.[5]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnerstädte sind die Gemeinden Lanckorona in Polen und Saxilby in Großbritannien.[6]

Töchter und Söhne der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Henk Ooms (1916–1993), Bahnradsportler, geboren in Halfweg
  • Barend Biesheuvel (1920–2001), Politiker, 1971–1973 niederländischer Ministerpräsident
  • Cornélie Huygens (1848–1902), Frauenrechtlerin, Autorin und Sozialdemokratin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Haarlemmerliede en Spaarnwoude – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand August 2017Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande
  2. a b Horizon & Stip wordt 'Natuurlijk Verbonden': Haarlemmerliede & Haarlemmermeer Gemeente Haarlemmerliede en Spaarnwoude, abgerufen am 4. Mai 2018 (niederländisch)
  3. Ergebnis der Kommunalwahlen, abgerufen am 4. Mai 2018 (niederländisch)
  4. Sitzverteilung im Gemeinderat, abgerufen am 4. Mai 2018 (niederländisch)
  5. Burgemeester en wethouders Gemeente Haarlemmerliede en Spaarnwoude, abgerufen am 4. Mai 2018 (niederländisch)
  6. Stedenbanden Gemeente Haarlemmerliede en Spaarnwoude, abgerufen am 4. Mai 2018 (niederländisch)