Hagenburger Moor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hagenburger Moor

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

NSG HA 027 Hagenburger Moor.jpg
Lage südwestlich am Steinhuder Meer
Fläche 200 ha
Kennung NSG HA 027
WDPA-ID 81796
Geographische Lage 52° 27′ N, 9° 18′ OKoordinaten: 52° 26′ 48,5″ N, 9° 17′ 51,5″ O
Hagenburger Moor (Niedersachsen)
Hagenburger Moor
Meereshöhe von 41,9 bis 52,8
Einrichtungsdatum 05.07.1962
Verwaltung NLWKN

Der Hagenburger Moor ist ein südliches Randmoor des Steinhuder Meeres und ist aus dessen randlicher Verlandung hervorgegangen. Es liegt auf dem Gebiet der niedersächsischen Stadt Wunstorf und ist zur Gänze Naturschutzgebiet.

Charakteristika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ostwestlich verlaufende Niederung des Steinhuder Meeres weist in Seenähe großflächige Moore auf. Der östliche Teil ist nahezu vollständig als Hochmoor entwickelt (Totes Moor), im Westteil, dem Meerbruch, dominieren Niedermoore, die weitgehend in Grünland umgewandelt worden sind. Hier weist nur der südöstlichste Teil nördlich des nahen Fleckens Hagenburg Hochmoorbereiche auf, neben Nieder- und Zwischenmoorflächen. Auf den Niedermoorstandorten des Hagenburger Moores wachsen ausgedehnte Erlen-Birken-Bruchwälder, die entwässerten Hochmoorstandorte, in denen alte Handtorfstiche zu finden sind, werden von Birken-Kiefern-Moorwald und Pfeifengraswiesen geprägt. Vereinzelt sind auch Wollgras-Torfmoos-Schwingrasen zu finden.

Das Moor entwässert über Gräben wie den Hagenburger Kanal zum Steinhuder Meer oder über den Südbach (südlicher Randkanal des Steinhuder Meeres) direkt zum Meerbach.

Naturschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Naturschutzgebiet Hagenburger Moor mit dem Kennzeichen NSG HA 027 ist 200 Hektar groß. Das Naturschutzgebiet ist nahezu vollständig Bestandteil des FFH-Gebietes Steinhuder Meer (mit Randbereichen) und des EU-Vogelschutzgebietes Steinhuder Meer. Im Süden und Westen grenzt es an das Naturschutzgebiet Meerbruchswiesen, im Nordwesten an das Naturschutzgebiet Meerbruch.

Das Gebiet steht seit dem 5. Juli 1962 unter Naturschutz und ist damit das älteste Naturschutzgebiet am Steinhuder Meer. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist die Region Hannover.

Das Moor liegt im Naturpark Steinhuder Meer, dem die Koordination landschaftskultureller Aspekte wie Erholungsnutzung, Naturschutz oder Landwirtschaft obliegt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]