Hỏa-Lò-Gefängnis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hanoi Hilton)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Hỏa-Lò-Gefängnis auf einem Luftbild aus dem Jahr 1970

Das Hỏa-Lò-Gefängnis (vietnamesisch Hỏa Lò ‚glühender Ofen‘) war ein Gefängnis für politische Gefangene in Hanoi, Vietnam. In Anlehnung an die Hilton Hotels war die ironische Bezeichnung amerikanischer Kriegsgefangener für die Einrichtung Hanoi Hilton.

Erbaut wurde das Gefängnis 1904 von den Franzosen, um vietnamesische Widerstandskämpfer zu inhaftieren und zu foltern. Während des Vietnamkriegs diente das Gebäude den Nordvietnamesen als Gefängnis für amerikanische Kriegsgefangene.

Durch den Film Hanoi Hilton wurde der Name zu einem feststehenden Begriff.

Bekannte Inhaftierte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • James Robinson Risner: The Passing of the Night. My Seven Years as a Prisoner of the North Vietnamese. Random House, New York NY 1974, ISBN 0-394-48967-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hanoi Hilton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 21° 1′ 31″ N, 105° 50′ 47″ O