Hannes Wildecker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hans Muth)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Hannes Wildecker (Hans J. Muth)

Hannes Wildecker (= Pseudonym von Hans J. Muth, * 19. Dezember 1944 in Hinterwald, Landkreis Sankt Goarshausen) ist ein deutscher Schriftsteller und Journalist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans J. Muth alias Hannes Wildecker wurde 1944 im Kreis St. Goarshausen geboren, war einige Jahre Beamter der Schutzpolizei und anschließend 30 Jahre lang Kriminalbeamter beim Polizeipräsidium Trier. Mit dem Schreiben von Lyrik und regionalgeschichtlichen Abhandlungen begann er in den 70er Jahren. Die Liebe zur kriminalistischen Belletristik entdeckte er erst im Alter von 60 Jahren. Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Söhne und lebt in der Nähe von Trier.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Pseudonym Hannes Wildecker schreibt Muth die Krimi-Reihe „Tatort Hunsrück“. Seine Kriminalromane handeln im Hunsrück und beschreiben neben dem eigentlich Fall die Eigenarten der Natur und den natürlichen bodenständigen Charme der Bewohner von Hunsrück und Hochwald einfühlsam. Bisher erschienen:

Aus der Reihe „Tatort Hunsrück“
Thriller von Hans J. Muth
Andere Veröffentlichungen
  • Lampaden im Rückblick. Geschichte und Aufstieg einer Hochwaldgemeinde. Hrsg.: Ortsgemeinde Lampaden, 1985, 2. Auflage 2011, ISBN 978-3-00-035063-4.
  • Ein Kind des Hochwalds. Geschichten, Gedichte, Lieder aus der Heimat. Alta Silva, Kell am See 2008, ISBN 978-3-9810762-4-0.
  • Das Rad der Zeit. epubli, Berlin 2018, ISBN 978-3-7450-7892-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]