Hans Pusen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Pusen (* 1891) war ein deutscher Journalist[1] und Fotograf in Hannover. Das Historische Museum Hannover besitzt in seinem Archiv eine Sammlung historischer Aufnahmen Pusens, die, ähnlich wie in den Sammlungen des Museums von Wilhelm Hauschild oder Aenne Heise, zum Teil aus feuergefährlichen, selbstentzündlichen Nitrofilmen bestand und daher zur Digitalisierung vorbereitet wurde.[2]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fotografien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Büttenpapiermacher des Sollings. Mit Aufnahmen des Verfassers, in: Stuttgarter Illustrierte. Das illustrierte Blatt, 1932, Nr. 48, S. 1150f.
  • Weserbergland. Eine romantische Berg-, Wald- und Stromlandschaft ( = Die kleinen Cux-Bücher, [Bd.] 3), Cuxhaven: Verlag Oliva, [1958]
  • Lüneburger Heide. Ein Reiseführer durch das Lönsland, in der Reihe WOFE-Reiseführer, Frankfurt/Main; Hamburg: WOFE-Verlags-Gesellschaft; Frankfurt/Main; Hamburg: Eisenschmidt [in Kommission], [1959]
  • Werbeschriften für den Landesverkehrsverband Weserbergland-Mittelweser in Hameln:
    • Hameln, die Rattenfängerstadt an der Weser, [1960]
    • Weserbergland, Mittelweser, [19]61
    • Schaumburg, Weserpforte, [19]62
    • Oberweser, [19]62
    • Mittelweser, Aller, Steinhuder Meer, [19]62
    • Leinetal, [19]62
    • Deister, Süntel, Osterwald, [19]62
  • Kostbarkeiten aus Kirchen und Klöstern Niedersachsens, Hannover: Madsack, 1966
  • Der gelbe Führer, Bd. 4.: Sauerland, Westerwald, Lahntal. 20 der schönsten Auto-Rundfahrten zwischen Hagen, Koblenz, Giessen und Lippstadt, mit vielen launig geschilderten Kuriositäten und Kostbarkeiten am Wege, Text und Fotos von Hans Pusen. Mit 18 Karten-Skizzen von Lorenz Hafner, Hannover: Madsack, [1968]
  • in der Reihe Deutsche Landeskunde, Abteilung Norddeutschland: Niedersachsen. Landschaft, Geschichte, Kultur, Kunst,
    • Der Norden und die Hansestädte Bremen und Hamburg, Heroldsberg: Glock und Lutz, 1973
    • Das Berg- und Hügelland im Süden, 2., unveränderte Auflage, Sigmaringendorf: Regio-Verlag Glock und Lutz, ISBN 978-3-8235-1002-4 und ISBN 3-8235-1002-9
  • Harz, Hannover, Lüneburger Heide ( = Polyglott-Reiseführer Heft 613), Reiseführer, 14. Auflage 1990/1991, Verfasser: Hans Pusen. Illustration: Karl Bauer-Oltsch, Karten und Pläne: Arnulf Milch et al., München: Polyglott-Verlag, 1990, ISBN 978-3-493-60613-3 und ISBN 3-493-60613-3

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Pusen 70 Jahre alt, in: Journalist. Das Medienmagazin, Hrsg.: Deutscher Journalisten-Verband, Remagen-Rolandseck: Rommerskirchen, Jhrg. 11 (1961), Heft 12, S. 29

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Pusen 70 Jahre alt, in: Journalist. Das Medienmagazin, Hrsg.: Deutscher Journalisten-Verband, Remagen-Rolandseck: Rommerskirchen, Jhrg. 11 (1961), Heft 12, S. 29
  2. Conrad von Meding: Historisches Museum Museum rettet Filme vor den eigenen Flammen / Das Historische Museum lässt Zehntausende Originalnegative aus dem Hauschild-Nachlass verbrennen. Es mag absurd klingen, aber: Damit schützt das Museum sein wertvolles Fotoarchiv vor Feuer, denn Teile des Hauschild-Nachlasses sind im Wortsinne brandgefährlich auf der Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 5. April 2013
  3. Burgstraße: Geburtshaus Herschel Grynszpan und „Rusthaus“ auf der vom Stadtjugendring Hannover e.V. und dem Netzwerk Erinnerung und Zukunft in der Region Hannover e.V. gemeinsam gestalten Seite zukunft-heisst-erinnern.de, zuletzt abgerufen am 13. April 2017