Hans Zimmermann (Maler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Zimmermann (* 1881 in Düsseldorf; † 1961 ebenda) war ein deutscher Maler.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans Zimmermann war Mitglied im Künstlerverein Malkasten und beteiligte sich an der Juryfreien Kunstausstellung Düsseldorf 1930 des Vereins zur Veranstaltung von Kunstausstellungen e.V. Düsseldorf vom 16. Mai bis 5. Oktober 1930 und einer Unterstützungsausstellung 1920, Düsseldorf.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Porträt des Heimatdichters Hermann Löns, o.D. (Öl auf Leinwand, H 90 cm, B 60 cm),
  • Ansicht des Parks im Malkasten, um 1930 (Öl auf Holz, H 40 cm, B 70 cm), das Werk ist regionalgeschichtlich von Bedeutung, da es das im Zweiten Weltkrieg ausgebrannte und später abgerissene Hauptgebäude sowie den Park in seinem Vorkriegszustand zeigt
  • Innenraum der Hauptkirche Sankt Katharinen, 1923 (Öl auf Leinwand, H 208 cm, B 116 cm), das Werk ist regionalgeschichtlich von Bedeutung, da es den im Zweiten Weltkrieg zerstörten Innenraum der Kirche in seinem Vorkriegszustand zeigt
  • Blick auf einen Fischerhafen mit Segelschiffen, o.D. (Öl auf Leinwand, H 54 cm, B 66 cm)
  • Reiterin und Clown, entstanden um 1920 (Öl auf Leinwand, H 43 cm, B 53 cm, Inv.Nr. 5178, Katalog Nr. 615)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Max Osborn: Handbuch des Kunstmarktes: Kunstadressbuch für das deutsche Reich, Danzig und Deutsch-Österreich. Antiqua Verlagsgesellschaft, 1926.
  • Elfriede Heinemeyer: Kunstmuseum Düsseldorf. 1966, S. 140.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]