Hardy Frenger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eberhard Hardy Frenger (* 1922) war ein deutscher Turner und Trainer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frenger, der aus Köln stammte und Dreher war,[1] studierte an der Deutschen Sporthochschule in Köln.[2]

Er nahm an den Deutschen Turnmeisterschaften 1943 teil und war 1952 Olympiateilnehmer. Er gehörte der Deutschlandriege an und war anschließend 1958 ihr Trainer. Im Mai 1955 turnte er mit der deutschen Nationalmannschaft gegen die Schweiz. Später lehrte er Turnen an der Universität Freiburg.[3] Er veröffentlichte 1977 die Schrift Minitrampolin. Voraussetzungen, methodische Wege, Übungsmöglichkeiten, die 1982 noch einmal aufgelegt wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Turn-Brüder, in: Der Spiegel 38, 20. September 1947 (online)
  2. 1977–1991: Helmut Bantz auf www.turnverband.koeln
  3. Vorfreude und ein voller Kalender, in: Badische Zeitung, 7. Mai 2010 (online)