Harry Bähre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harry Bähre (2008)

Harry Bähre (* 22. Juli 1941) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Hamburger SV spielte Bähre ab 1963 in der neu gegründeten Bundesliga. Da der Verein seine Unterlagen sehr frühzeitig beim DFB einreichte und es keinen alphabetisch vor ihm stehenden HSV-Spieler gab, erhielt Harry Bähre den Bundesliga-Spielerpass mit der Lizenz-Nummer 001.

Für den HSV hatte er ab 1960 in 32 Oberligaspielen fünf Tore erzielt. Anschließend absolvierte Bähre zwischen 1963 und 1967 insgesamt 78 Bundesligaspiele und erzielte dabei zwei Tore. 1967 erreichte er mit dem HSV das Finale im DFB-Pokal, kam dort jedoch nicht zum Einsatz. Ab der folgenden Saison spielte er beim HSV Barmbek-Uhlenhorst in der Regionalliga Nord, wo er von 1967 bis 1970 noch zu 76 Spielen und zwei Toren kam.

Später kehrte Harry Bähre zum HSV zurück und blieb seinem Verein treu. Er war zeitweise Mitglied des Vorstandes, Kassenwart und Leiter der Fußball-Amateurmannschaft. Harry Bähre ist Manager der HSV-Altliga.

1961 wurde Bähre in Oberhausen beim 5:3-Sieg gegen die Niederlande einmal in der Amateur-Nationalmannschaft eingesetzt.

Er besitzt eine Lithografie-Druckerei. Als Lithograf arbeitete er beispielsweise für Horst Janssen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]