Harry Sieber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Harry Sieber
Personalia
Geburtstag 30. März 1941
Geburtsort Deutsches Reich
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1959–1963 FC Bayern München 72 (30)
1963–1965 TSV Schwaben Augsburg 47 (21)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Harry Sieber (* 30. März 1941) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieber gehörte mit 18 Jahren dem Kader des FC Bayern München an, für den er 1959/60 erstmals in 13 Punktspielen zum Einsatz kam und sieben Tore erzielte. Sein Debüt für die Bayern gab er am 30. August 1959 (2. Spieltag) beim 2:0-Sieg im Auswärtsspiel gegen die TSG Ulm 1846; sein erstes Tor in der seinerzeit höchsten deutschen Spielklasse erzielte er am 24. Januar 1960 (19. Spieltag) beim 6:1-Sieg gegen den FC Bayern Hof im Stadion an der Grünwalder Straße mit dem Treffer zum 4:0 in der 52. Minute.[1]

In der Saison 1960/61 bestritt er bereits 23 Punktspiele und erzielte acht Tore. Exakt acht Tore gelangen ihm auch in der Saison 1961/62 allerdings in 22 Punktspielen. In der Saison 1962/63 wurde er 14 Mal eingesetzt, wobei ihm sieben Tore gelangen. Auf internationaler Vereinsebene kam er in drei Spielen um den Messepokal, dem Vorläufer des UEFA Pokal-Wettbewerbs, zum Einsatz. In der 1. Runde 1962/63 wirkte er beim 3:0-Sieg gegen eine Auswahl Basler Fußballspieler mit, wie auch in den beiden Spielen der 2. Runde gegen den irischen Vertreter und Meister von 1961 Drumcondra FC aus Dublin.

Von 1963/64 bis 1964/65 war er in der zweitklassigen Regionalliga Süd – aufgrund der Gründung der Bundesliga 1963 als höchste deutsche Spielklasse – für den TSV Schwaben Augsburg aktiv. In seiner ersten Saison bestritt er 17 Punktspiele und erzielte vier Tore; in seiner zweiten Saison waren es 17 Tore in 30 Punktspielen. Des Weiteren traf er auch einmal in seinem einzigen Spiel um den DFB-Pokal, als er mit seiner Mannschaft am 16. Januar 1965 in der 1. Runde in einem dramatischen Spiel dem FC Schalke 04 mit 5:7 n. V. unterlag. Nach 90 Minuten hatte es 3:3 gestanden, nachdem Willi Koslowski sein Führungstreffer zum 3:2 in der 37. Minute per Foulelfmeter in der 80. Minute noch egalisierte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Saison 1959/1960 im Überblick (Memento des Originals vom 13. Oktober 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.xn--sdkurve-n2a.com auf Südkurve.com