Haundorfer Weiher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haundorfer Weiher
Haundorfer Weiher am Rand des Mönchswalds
Haundorfer Weiher am Rand des Mönchswalds
Geographische Lage Mittelfranken
Zuflüsse Wesigraben, Auerbach
Abfluss Haundorfer Weihergraben
Größere Städte in der Nähe Haundorf
Daten
Koordinaten 49° 9′ 58″ N, 10° 45′ 39″ OKoordinaten: 49° 9′ 58″ N, 10° 45′ 39″ O
Haundorfer Weiher (Bayern)
Haundorfer Weiher
Höhe über Meeresspiegel 429 m ü. NHN
Fläche 13 ha[1]
Länge 450 m[1]
Breite 340 m[1]
Umfang 1,5 km[1]
Einzugsgebiet 2,8 km²[2]

Der Haundorfer Weiher ist ein Weiher westlich von Eichenberg und etwa einen Kilometer südwestlich des namensgebenden Ortes Haundorf, einer Gemeinde im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Unweit befindet sich der Büchelberg.

Den etwa 13 Hektar großen Weiher speisen von Osten her die Bachläufe Auerbach und Wesigraben; der Haundorfer Weihergraben entwässert ihn nach Westen hin zum Nesselbach. Der Haundorfer Weiher ist der flächengrößte See einer Weiherkette, zu der neben einigen kleineren Stillgewässern der westlich gelegene Schleißbühlweiher gehört. In nicht allzu großer Entfernung liegen weitere Seen, nämlich nahe im Nordwesten der Holzweiher, weiter im Südosten längs des Laubenzedeler Mühlbachs der Eichenberger, Schnacken-, Brander- und Speckweiher.

Dem Weiher an der Ostseite jenseits eines schmalen Wegdamms unmittelbar vorgelagert sind zwei kleinere Weiher von 1,1 ha (nördlicher Vorteich) und 1,5 ha (südlicher Vorteich), durch die ein kurzer Wiesenzufluss bzw. der Wesigraben ihm zulaufen.[3]

Da das Gewässer im Fränkischen Seenland nahe beim Altmühlsee liegt, wird es auch mehr und mehr als Badesee genutzt.[4] Ein Parkplatz liegt nur hundert Meter vom Nordufer entfernt, nahebei gibt es auch Zeltmöglichkeiten. Dem Ufer folgt ein Teichlehrpfad.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d BayernAtlas, siehe Weblinks
  2. Einzugsgebiet abgemessen auf dem BayernAtlas.
  3. Vorteichflächen abgemessen auf dem BayernAtlas.
  4. Tourist-Info Haus des Gastes: www.haundorf.de, Gemeinde Haundorf, abgerufen am 17. Januar 2014
  5. Teichlehrpfad: www.haundorf.de, Gemeinde Haundorf, abgerufen am 17. Januar 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]