Haus & Grund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haus & Grund Deutschland e.V.
Rechtsform eingetragener Verein (e. V.)
Gründung 15. September 1879
Sitz Berlin (Zentralverband)
Leitung Kai H. Warnecke
Website http://www.hausundgrund.de

Haus & Grund Deutschland – Zentralverband der Deutschen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e. V. ist die größte deutsche Interessengemeinschaft von privaten Haus-, Wohnungs- und Grundstückseigentümern in der Rechtsform des eingetragenen Vereins[1].

Zurzeit sind 22 Landesverbände und etwa 900 Ortsvereine dem Zentralverband Haus & Grund Deutschland angeschlossen. Sitz des Verbandes ist Berlin. Von den bundesweit rund 15 Millionen privaten Eigentümern vertritt der Verband etwa 900.000 als Mitglieder (Stand: Oktober 2016). Als Mitglied der Union Internationale de la Propriété Immobilière (U.I.P.I.) ist Haus & Grund Deutschland als Interessenvertretung im Rahmen der Europäischen Union auch international aktiv.[2] Amtierender Präsident ist Kai H. Warnecke, der zuvor Hauptgeschäftsführer des Verbandes war. Warnecke wurde am 2. Juni 2016 in der Mitgliederversammlung gewählt.[3][4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit den 1870er-Jahren gab es Bestrebungen, die lokalen Haus- und Grundbesitzervereine deutschlandweit einheitlich zu organisieren. Dank der Initiative des Vorsitzenden des Allgemeinen Hausbesitzervereins zu Dresden, Baumeister Hartwig, trafen sich am 15. September 1879 Vertreter der Haus- und Grundbesitzervereinigung auf einem ersten Kongress in Dresden. Der Vorschlag, einen Reichsverband zu gründen, fand breite Zustimmung.[5] 1911 wurde der Verband ins Vereinsregister eingetragen, 1919 erhielt er den Namen Zentralverband Deutscher Haus- und Grundbesitzervereine e. V. Nach der Gleichschaltung während des Dritten Reichs wurde der Verband 1946 neu gegründet. Der Name lautet heute Zentralverband der Deutschen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e. V. – Haus & Grund Deutschland –. 1991 wurden die fünf neu gegründete Landesverbände aus den Neuen Bundesländern aufgenommen.

Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Josef Humar (1923–1933)
  2. Johannes Handschumacher (1948–1957)
  3. Victor-Emmanuel Preusker (1958–1971)
  4. Theodor Paul (1971–1991)
  5. Friedrich-Adolf Jahn (1991–2002)
  6. Rüdiger Dorn (2002–2007)
  7. Rolf Kornemann (2007–2016)
  8. Kai H. Warnecke (seit 2016)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vereinsregister des AG Charlottenburg: VR 20800 B
  2. UIPI: UIPI Members. Abgerufen am 18. Oktober 2016 (englisch).
  3. FAZ vom 6. Juni 2016, S. 20: "Verjüngung bei Haus & Grund"
  4. Warnecke ist Präsident von Haus & Grund. Abgerufen am 5. Oktober 2016.
  5. Theodor Paul (Hrsg.): Haus & Grund in Düsseldorf 1896–2006. S. 263.