Haus Haan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

w1

Haus Haan
Haus Haan

Haus Haan

Entstehungszeit: Erste Erwähnung 1203
Burgentyp: Niederungsburg, Ortslage
Ort: Köln-Dünnwald
Geographische Lage 50° 59′ 39,1″ N, 7° 2′ 31,3″ OKoordinaten: 50° 59′ 39,1″ N, 7° 2′ 31,3″ O

Haus Haan ist eine Wasserburg und ein ehemaliges Rittergut. Es ist im Kölner Stadtteil Dünnwald gelegen. 1203 wurde die Anlage erstmals urkundlich erwähnt. Durch Brandschatzung während des Dreißigjährigen Krieges wurde die Burg im Jahre 1628 in Mitleidenschaft gezogen.

Das im Jahre 1601 erbaute Herrenhaus wurde 1786 renoviert. Zwischen 1984 und 1986 gab es einen Umbau zu einer luxuriösen Eigentumsanlage, die sowohl Wohnungen im Haupthaus als auch in den angrenzenden Ställen anbietet. Letztere waren zuvor seit dem Jahr 1958 von einem Reiterverein zu einem Reiterhof ausgebaut worden, bevor dieser zu Anfang der 1980er Jahre umgesiedelt wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]