Haus Wenne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luftaufnahme von Haus Wenne
Fernansicht
Haus Wenne
Wirtschaftsgebäude

Das Haus Wenne ist ein Gutshof und befindet sich rund zwei Kilometer nordöstlich von Eslohe (Sauerland) zwischen der B 55 Höhe Abzweig L 541 und dem Fluss Wenne und hat zwölf Einwohner.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haus Wenne wurde 1296 erstmals urkundlich erwähnt. Das Gut war Stammsitz der Herren von der Wenne. Nachfolgende Besitzer waren ab 1412 die Familie Rumpf zur Wenne und Ende des 14. Jahrhunderts die Familie von Cobbenrode. Anteile am Haus Wenne (Haus tor Wene) und der dazugehörenden Güter hatten auch die Vögte von Elspe (Gibeldey), die diese am 1. Oktober 1413 an Rotger Rump und Frau Stine verkauften. 1659 wurde das Domizil zum zweigeschossigen Herrenhaus mit Walmdach ausgebaut. Der damals angelegte Wassergraben ist heute nicht mehr vorhanden.

Im Jahre 1678 übernahm Ignatz Freiherr von Weichs als Erbe den Besitz, weil die Adelsfamilie von Cobbenrode 1673 ausstarb. Das Herrenhaus blieb bis zum heutigen Tage im Besitz der Familie von Weichs. Im späten 18. Jahrhundert ließ Clemens August von Weichs, dort geboren, die Anlage umgestalten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jens Friedhoff: Theis-Burgenführer Sauerland und Siegerland, 2002
  • Friedhelm Ackermann, Alfred Bruns: Burgen und Schlösser und Klöster im Sauerland, Strobel Verlag, 1985, ISBN 3-88793-006-14

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Haus Wenne – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eslohe und Umgebung - Gemeinde Eslohe. Abgerufen am 17. November 2017.

Koordinaten: 51° 15′ 42″ N, 8° 11′ 27″ O