Hausstock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hausstock
Hausstock von Braunwald aus

Hausstock von Braunwald aus

Höhe 3158 m ü. M.
Lage Kanton Graubünden, Schweiz
Gebirge Glarner Alpen
Dominanz 9,7 km → Bifertenstock
Schartenhöhe 657 m ↓ Kistenpass
Koordinaten 724019 / 192750Koordinaten: 46° 52′ 28″ N, 9° 3′ 56″ O; CH1903: 724019 / 192750
Hausstock (Glarner Alpen)
Hausstock
Erstbesteigung 1832 durch Oswald Heer[1]
Normalweg Von Süden über den Südgrat

Der Hausstock (3158 m ü. M.) ist ein Gipfel der Glarner Alpen in der Schweiz.

Lage und Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hausstock gehört zum Hauptkamm der Glarner Alpen, der die Grenze zwischen den Kantonen Glarus und Graubünden bildet, und ist deren höchster Gipfel im Bereich zwischen Bifertenstock und Ringelspitz. Der Gipfel liegt einige Meter südlich der Grenze in Graubünden. Nach Norden entsendet der Hausstock die Bergkette, die das Glarner Grosstal vom Sernftal trennt.

Benachbarte Gipfel sind im Südwesten der Ruchi, im Norden die Mättlenstöcke, im Osten das Chalchhorn und im Südosten der Piz Fluaz.

Routen zum Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die leichteste Route führt über den vollständig begehbaren Südgrat in zwei Stunden ab Piz Fluaz auf den Gipfel.

Eine zweitägige Tour führt vom Vorderrheintal über Kistenpass, Muttseehütte, Hintersulzlücke auf den Gipfel und über den Gletscher da Mer und Panixerpass zurück ins Tal. Es handelt sich dabei um eine Steigeisentour mit Gratüberschreitung (Fixseile) und leichter Kletterei.

Hausstock von Wichlen bei Elm aus (NO-Wand)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hausstock – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jahrbuch des Schweizer Alpenclub 1876–1877. Verlag der Expedition des Jahrbuches des S. A. C., J. Dalp’sche Buch- und Kunsthandlung (E. Schmid), Bern 1877 (archive.org).