Heidi Eisterlehner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heidi Eisterlehner Tennisspieler
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 25. Oktober 1949
Größe: 172 cm
Preisgeld: 847 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 29:46
Höchste Platzierung: 155 (20. Juni 1983)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 12:36
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Heidi Eisterlehner (* 25. Oktober 1949 in Magdeburg) ist eine ehemalige deutsche Tennisspielerin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heidi Eisterlehner verlebte ihre Kindheit in der DDR. Später siedelte die Familie in die BRD über und lebte zunächst bei Amberg und später in Nürnberg. Eisterlehner studierte Sozialpädagogik.

Ihren sportlichen Einstieg hatte sie mit 12 Jahren beim 1. FC Nürnberg unter Jan Foldina. Zehn Jahre später begann ihre beispiellose Profikarriere. Nach 7-jähriger Pause bei den Seniorinnen ist sie wieder aktive Spielerin des TEC Waldau Stuttgart. Von 2007 bis 2011 war Heidi Eisterlehner in der Tennisabteilung des VfL Pfullingen in der Nachwuchsarbeit tätig.

Heidi Eisterlehner lebt in Sonnenbühl-Genkingen bei Reutlingen.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie erreichte im Januar 1976 das Viertelfinale der Australian Open und war 1976 bis 1978 Mitglied der deutschen Fed-Cup Mannschaft. Heidi Eisterlehner gewann bei den Aktiven ca. 20 nationale und internationale Deutsche Meisterschaften (Einzel, Doppel, Mixed und Mannschaft). 1977 und 1980/81 wurde sie Deutsche Meisterin im Einzel in der Halle, im Doppel u. a. 1976 mit Helga Masthoff, 1978 und 1979 mit Sylvia Hanika und 1980/81 mit Eva Pfaff.

Auch bei den Senioren war sie sehr erfolgreich[1] und gewann unter anderem folgenden Titel:

  • ITF Senioren Weltmeisterschaften: Damen-Einzel 50+: 2000
  • ITF Senioren Weltmeisterschaften: Damen-Einzel 55+: 2008
  • ITF Senioren Weltmeisterschaften: Damen Einzel 65+: 2014, 2015
  • ITF Senioren Weltmeisterschaften: Damen-Team 50+: 2001, 2002
  • ITF Senioren Welt-Jahres-Endrangliste Nr. 1: Damen-Einzel 50+: 2003, 2004
  • ITF Senioren Welt-Jahres-Endrangliste Nr. 1: Damen-Einzel 55+: 2005, 2006, 2007, 2008
  • ITF Senioren Welt-Jahres-Endrangliste Nr. 1: Damen-Einzel 60+: 2012, 2013
  • ITF Senioren Welt-Jahres-Endrangliste Nr. 1: Damen-Einzel 65+: 2014
  • Intern. Europameisterschaften/Freiluft: Damen-Einzel 50+: 2001, 2002, 2003, 2004
  • Intern. Europameisterschaften/Freiluft: Damen-Einzel 55+: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010
  • Intern. Europameisterschaften/Freiluft: Damen-Einzel 65+: 2014
  • Intern. Europameisterschaften/Freiluft: Damen-Doppel 50+ sowie Mixed-Doppel 55+: 2006
  • Intern. Europameisterschaften/Halle: Damen-Einzel 50+: 2004, 2005
  • Intern. Europameisterschaften/Halle: Damen-Einzel 55+: 2007, 2008
  • Intern. Europameisterschaften/Halle: Damen-Einzel 60+: 2009, 2010, 2011, 2012, 2013
  • Intern. Europameisterschaften/Halle: Damen-Einzel 65+: 2014, 2015, 2017, 2018
  • Intern. Europameisterschaften/Halle: Damen-Einzel 70+: 2019
  • Intern. Europameisterschaften Halle: Damen-Doppel 55+ sowie Mixed-Doppel 55+: 2008
  • Nat. Europameisterschaften/Freiluft: Damen-Einzel 60+: 2013
  • Nat. Europameisterschaften/Freiluft: Damen-Einzel 65+: 2017,2018
  • Nat. Europameisterschaften/Freiluft: Damen-Einzel 70+: 2019
  • Nat. Deutsche Meisterschaften/Freiluft: Damen-Einzel 50+: 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2008
  • Nat. Deutsche Meisterschaften/Freiluft: Damen-Einzel 55+: 2009,
  • Nat. Deutsche Meisterschaften/Freiluft: Damen-Einzel 60+: 2010, 2012, 2013
  • Nat. Deutsche Meisterschaften/Freiluft: Damen-Einzel 65+: 2014[2] 2018
  • Nat. Deutsche Meisterschaften/Halle: Damen-Einzel 60+: 2010, 2011, 2012
  • Nat. Deutsche Meisterschaften/Halle: Damen-Einzel 65+: 2015, 2017
  • Nat. Deutsche Meisterschaften/Halle: Damen-Einzel 70+: 2019

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Weltenbummlerin mit Sitz in Gächingen. In: Schwäbische Post. 5. August 2006, abgerufen am 28. August 2014.
  2. 61.Nat. Deutsche Tennismeisterschaften 2014 - Seniorinnen&Senioren, Bad Neuenahr Dameneinzel 65. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.dsm-tennis.de. 3. August 2014, archiviert vom Original am 28. Januar 2015; abgerufen am 28. August 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dsm-tennis.de