Heike Abidi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heike Abidi (* 1965 in Birkenfeld (Nahe)) ist eine deutsche Werbetexterin und Autorin, die vor allem Unterhaltungsromane, unterhaltende Sachbücher sowie Kinder- und Jugendbücher schreibt. Sie veröffentlicht auch unter den Pseudonymen Anna Paulsen, Emma Conrad, Jana Fuchs und Maya Seidensticker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heike Abidi wurde 1965 in Birkenfeld geboren. Sie studierte Sprachwissenschaften und Neuere Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Danach begann sie, als Werbetexterin zu arbeiten. Ihr erster Roman erschien 2012.[1] Die Autorin ist Mitglied bei DeLiA – Vereinigung deutschsprachiger Liebesroman-Autoren und -Autorinnen und war Jurymitglied des DeliA-Geschichtenwettbewerbs „Gezeiten der Liebe“[2].

Sie lebt mit ihrem Mann und Sohn in Kaiserslautern[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterhaltungsromane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Heike Abidi:

Als Emma Conrad:

Als Jana Fuchs (Sammelpseudonym gemeinsam mit Tanja Janz):

Als Anna Paulsen:

Kinderbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Heike Abidi:

Als Maya Seidensticker (Sammelpseudonym gemeinsam mit Tanja Janz)

Unterhaltende Sachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit Lucinde Hutzenlaub: Ich dachte, älter werden dauert länger. Ein Überlebenstraining für alle ab 50. Penguin Verlag, München 2018, ISBN 978-3-328-10269-4.
  • mit Ursi Breidenbach: Wetten, ich kann lauter furzen? Wie man als Mutter von Jungs überlebt. Penguin Verlag, München 2019, ISBN 978-3-328-10305-9.
  • mit Lucinde Hutzenlaub: Ich dachte, sie ziehen nie aus: Ein Überlebenstraining für alle Eltern, deren Kinder flügge werden. Penguin Verlag, München 2019, ISBN 978-3-328-10408-7.

Mitwirkung in Anthologien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schlachtfeld Elternabend. Hrsg. Bettina Schuler/Anja Koeseling. Eden Books, Berlin 2014. ISBN 978-3-944296-70-8.
  • Vorsicht Schwiegermutter!. Hrsg. Heike Abidi/Anja Koeseling. Eden Books, Berlin 2015. ISBN 978-3-944296-95-1.
  • Herr Doktor, mein Hund hat Migräne! Haar- und fellsträubende Tierarztgeschichten. Hrsg. Heike Abidi/Anja Koeseling. Eden Books, Berlin 2015. ISBN 978-3-95910-004-5.
  • Oh Schreck, du fröhliche. 24 chaotische Geschichten aus der wunderbaren Weihnachtszeit. Hrsg. Heike Abidi/Anja Koeseling. Eden Books, Berlin 2015, ISBN 978-3-95910-022-9.
  • Willkommen in der Bürohölle!: Von schrecklichen Chefs, fiesen Kollegen und unfähigen Untergebenen. Hrsg. Heike Abidi/Anja Koeseling. Eden Books, Berlin 2016, ISBN 978-3-95910-045-8.
  • Urlaubstraum(a). Geschichten vom Ferienwahnsinn. Hrsg. Heike Abidi/Anja Koeseling. Eden Books, Berlin 2016, ISBN 978-3-95910-062-5.
  • Schlachtfeld Klassentreffen. Von alten Feinden in neuem Gewand. Hrsg. Heike Abidi/Anja Koeseling. Eden Books, Berlin 2016, ISBN 978-3-95910-021-2.
  • Wahnsinn Wartezimmer. 28 echt kranke Geschichten. Hrsg Heike Abidi/Anja Koeseling. Eden Books, Berlin 2017, ISBN 978-3-95910-106-6.
  • Urlaubstraum(a) Deutschland: Wellen, Berge, Bauernhof – warum es zu Hause doch am schrägsten ist. Hrsg. Heike Abidi/Anja Koeseling. Eden Books, Berlin 2017, ISBN 978-3-95910-116-5.
  • Advent, Advent, der Christbaum brennt: 24 neue Geschichten aus der chaotischen Weihnachtszeit. Hrsg. Heike Abidi/Anja Koeseling. Eden Books, Berlin 2017, ISBN 978-3-95910-086-1.
  • Unvergesslich. 28 wahre und wildromantische Geschichten von der ersten Liebe. Hrsg. Heike Abidi/Anja Koeseling. Eden Books, Berlin 2018, ISBN 978-3-95910-137-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heike Abidi. Agentur Scripzz, archiviert vom Original am 24. April 2014; abgerufen am 17. Dezember 2019.
  2. Kurzgeschichtenwettbewerb 2014. In: delia-online.de. Archiviert vom Original am 7. Mai 2014; abgerufen am 1. Juli 2016.
  3. .Doris Theato: Sie lässt dem Zufall keine Chance. (jpg, 483 kB) In: Die Rheinpfalz. 1. August 2012, abgerufen am 17. Dezember 2019.