Heimatmuseum Hanerau-Hademarschen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Museumsgebäude

Das Heimatmuseum Hanerau-Hademarschen ist ein seit 1984 bestehendes Heimatmuseum in Schleswig-Holstein. Es befindet sich in einer 1883 errichteten ehemaligen Schule, im Zentrum von Hanerau-Hademarschen.

Ausstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Museum zeigt Sammlungen der Vor- und Frühgeschichte sowie Gegenstände aus der Ortsgeschichte Hanerau-Hademarschens. Dauerausstellungen bestehen über den Dichter Theodor Storm und andere Persönlichkeiten, die in Hanerau-Hademarschen lebten und wirkten sowie zur Geschichte des Nord-Ostsee-Kanals. Weitere Gegenstände stammen aus der 2003 niedergebrannten St. Severin-Kirche, Häusern und Höfen der Region und aus einem alten Klassenzimmer der Nachkriegszeit. In zwei Räumen werden Bilder, Landkarten und Gegenstände aus dem Gepäck der Flüchtlinge aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges ausgestellt.

Organisatorisches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Museum ist an jedem ersten Sonntag im Monat nachmittags geöffnet. Der Eintritt ist frei. Es werden Dauer- und Wechselausstellungen präsentiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 54° 7′ 37,6″ N, 9° 24′ 42,5″ O

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]