Heiner Hug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heiner Hug (* 21. September 1946 in Zürich) ist ein Schweizer Journalist und Buchautor.

Seit 1971 war Hug für das Schweizer Fernsehen tätig[1], die letzten fünf Jahre als Redaktionsleiter der Tagesschau. Als Kadermitarbeiter wurde er mit Erreichen des 62. Lebensjahres per Ende 2008 pensioniert[2]; die Leitung der Tagesschau übernahm Thomas Schäppi, bisher Leiter der Inlandnachrichten-Sendung Schweiz aktuell.[3]

Nach seiner Pensionierung gründete Hug die Internetzeitung Journal21, die sich durch ausführlichere Texte von anderen Internetpublikationen absetzen will und von Hug und anderen Journalisten ohne Gewinnabsicht betrieben wird.[4]

Hug ist mit der ehemaligen Tagesschau-Moderatorin Beatrice Müller verheiratet.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Alten kommen. Auf dem Sprung zur Macht. Orell Füssli, Zürich 1992, ISBN 3-280-02124-3.
  • Wir, die Geier. Das knallharte Geschäft mit den Fernseh-News. Orell Füssli, Zürich 1998, ISBN 3-280-02624-5.
  • Fernsehen ohne Zuschauer. Die Kapitulation der Flimmerkiste vor dem Internet. Orell Füssli, Zürich 2009, ISBN 978-3-280-05354-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heiner Hug wird neuer Leiter der «Tagesschau».@1@2Vorlage:Toter Link/www.kleinreport.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. In: Klein Report. 3. Oktober 2003.
  2. Schweizer Fernsehen sucht neuen «Tagesschau»-Chef.@1@2Vorlage:Toter Link/www.kleinreport.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. In: Klein Report. 28. März 2008.
  3. Thomas Schäppi neuer Tagesschau-Redaktionsleiter. (Memento des Originals vom 9. Juni 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.teleboy.ch Archivbeitrag des Teleboy vom 13. Juni 2008.
  4. Simone Wagner: Journal21: Gegenmodell zum Mainstream-Journalismus. In: politreport.ch. 29. Oktober 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]