Heinz-Werner Eggeling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heinz-Werner Eggeling
Personalia
Name Heinz-Werner Eggeling
Geburtstag 17. April 1955
Geburtsort BochumDeutschland
Größe 185 cm
Position Angriff
Junioren
Jahre Station
–1973 SV Langendreer 04
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1973–12/79 VfL Bochum 147 (20)
12/79–1980 Eintracht Braunschweig 16 0(4)
1980–09/82 Bayer 05 Uerdingen 33 (10)
09/82–12/83 Borussia Dortmund 27 0(3)
01/84–1984 VfL Osnabrück 17 0(4)
TSG Rheda
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Heinz-Werner Eggeling (* 17. April 1955 in Bochum) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler der vornehmlich in der Mitte der 1970er Jahre beim VfL Bochum in der Bundesliga bekannt wurde.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eggeling begann seine Profi-Karriere beim VfL Bochum, wo er am 11. August 1973 als 18-Jähriger mit einem 2:1-Sieg seines Klubs gegen den Wuppertaler SV sein Debüt in der Bundesliga gab. Bis zur Winterpause der Saison 1979/80 erzielte der Linksaußen 20 Tore in 147 Bundesligaspielen für den Verein.

Daraufhin wechselte er zur Eintracht Braunschweig, aber ihn zog es bereits nach einem halben Jahr weiter zu Bayer 05 Uerdingen. 1982 wechselte er zu Borussia Dortmund.

1984 beendete der aufgrund seiner Antrittschnelligkeit Rakete genannte Eggeling[1] seine Profi-Karriere beim VfL Osnabrück und schloss sich dem damaligen Verbandsligisten TSG Rheda an.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiele (Tore) 1. Bundesliga: 217 (37)
  • Spiele (Tore) 2. Bundesliga: 023 (04)

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eggeling trainierte nach dem Karriereende diverse Amateurvereine und gehörte zum Berater- und Beobachterstab des VfL Bochum.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Neue OZ: VfL-Galerie Folge: 97 Heinz-Werner Eggeling (Memento vom 21. August 2004 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]