Heitor Campos Monteiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten daher möglicherweise demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Heitor de Campos Monteiro (* 16. Juli 1899 in São Mamede de Infesta; † 30. November 1961 in Porto) war ein portugiesischer Dramatiker.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Campos Monteiro wurde als Sohn des Arztes und Polygrafen Abílio Campos Monteiro (1876–1933) geboren. Als Autor arbeitete er überwiegend für das Theater. Gemeinsam mit seinem Bruder Germano verfasste er das Drama O Inocêncio em pessoa. Sein Roman A Costureirinha da Sé wurde 1959 unter der Regie von Manuel Guimarães verfilmt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Luiz Francisco Rebello: 100 anos de teatro português, 1880–1980. – Brasília Editora, 1984

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]