Hermann Knopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gut bewachter Schlaf

Hermann Knopf (* 7. November 1870 in Wien; † 13. Mai 1928 in München) war ein österreichischer Genremaler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann Knopf studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Julius Victor Berger (1850–1902) und an der Akademie der Bildenden Künste München bei Alexander von Liezen-Mayer (1839–1898). Danach kam er nach Paris, wo er 1896 bis 1897 an der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris bei Fernand Cormon (1845–1924) studierte. Nach dem Studium siedelte er nach München.

Knopf wurde zum Vorstandsmitglied des Münchner Künstlervereins gewählt.

In den 1890er Jahren stellte er seine Werke im Münchener Glaspalast aus. Er malte hauptsächlich Genrebilder aus dem bürgerlichen und bäuerlichen holländischen Milieu im Stile der niederländischen Genremalerei.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hermann Knopf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien