Highclere Castle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Highclere Castle (2019)
Blick vom Garten zum Schloss
Wappenkartusche mit dem Allianzwappen Herbert–Molyneux Howard, der Devise UNG JE SERVIRAY und der Jahresangabe A D MDCCCXLII (1842) über dem Haupteingang (2017)
Türmchen

Highclere Castle [ˈhaɪklɪər] ist ein Herrenhaus im Neo-Renaissance-Stil des 19. Jahrhunderts, das im Norden der englischen Grafschaft Hampshire ca. 6 Kilometer südlich von Newbury im Südwesten von London liegt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Highclere Castle liegt auf einer Liegenschaft, die die Bischöfe von Winchester seit dem 8. Jahrhundert genutzt und im Mittelalter mit einem Palast bebaut hatten. Der Besitz wurde im Domesday Book aufgeführt. Seit 1692 war das Schloss in der Eigentümerschaft der englisch-walisischen Familie Herbert. Das Landhaus wurde in diesem Jahr von Robert Sawyer seiner Tochter Margaret vermacht, die die erste Ehefrau von Thomas Herbert, dem 8. Grafen von Pembroke war. Das Schloss bestand 1692 aus einem rechteckigen Gebäude, das von einem etwa 400 Hektar großen Park und landwirtschaftlich genutzten Flächen umgeben war. Der zweite Sohn des 8. Grafen von Pembroke erbte den Besitz, begann hier eine Gemäldesammlung aufzubauen und errichtete die Tempel im Garten des Schlosses. Dessen Neffe und Erbe, Henry Herbert, wurde der erste Baron Porchester und danach der erste Earl of Carnarvon.

Baugeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das heutige Highclere Castle wurde nach Plänen des Architekten Sir Charles Barry aus den Jahren 1839 bis 1842 gebaut, der auch die Houses of Parliament in Westminster in London geplant hatte. Bauherr war Henry Herbert, 3. Earl of Carnarvon, der bei den Umbauten auch seine eigenen Stilvorstellungen einbrachte, was besonders in der Fassadengestaltung aus Bath Stone sichtbar ist. Hier ließ der Bauherr mehr von den Baudetails der mittel- und nordeuropäischen Renaissance im Mischstil Jacobethan der britischen Kunstgeschichte einfließen. In der Great Hall im Inneren des Schlosses wurden auf seinen Wunsch hin gotische Elemente als Hammerbalken-Gewölbe ausgeführt.

Nach dem Tod des 3. Earl im Jahre 1849 beauftragte Henry Herbert, 4. Earl of Carnarvon den britischen Architekten Thomas Allon mit der Aufsicht über den Innenausbau des Schlosses, der im Jahre 1878 abgeschlossen wurde.

Geschichte des Parks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Earl of Carnarvon gestaltete den Park gemäß einem Entwurf des Landschaftsarchitekten Capability Brown in den Jahren 1774 bis 1777 um. Dabei wurde das bestehende Dorf umgesiedelt. Die Reste der Dorfkirche aus dem Jahre 1689 sind südwestlich des Schlosses noch zu sehen. Der im 18. Jahrhundert bekannte Sammler von Pflanzen und Samen Bischof Stephen Pococke war ein Freund des Hauses und brachte von einer Reise in den Libanon Samen der Libanon-Zeder mit, von denen heute (2011) noch einige stattliche Exemplare im Park zu sehen sind.

Im Park selbst gibt es einige Sehenswürdigkeiten, so den Tempel mit Korinthischen Säulen aus dem 1743 in London am Piccadilly abgebrochenen Devonshire House.

Ägyptisches Museum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ägyptische Museum in Highclere Castle wurde von George Herbert, 5. Earl of Carnarvon zusammen mit dem Archäologen Howard Carter, dem Entdecker des Grabes von Tutanchamun, im Jahre 1922 eingerichtet. Der 5. Earl hatte sich 1907 verpflichtet, die Ausgrabungen der Adelsgräber in Deir el-Bahari gegenüber von Theben in Ägypten zu finanzieren.

Henry Herbert, 7. Earl Carnarvon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Highclere Castle wurde im 20. Jahrhundert mehrmals von Königin Elisabeth II. besucht, die mit dem Besitzer des Anwesens Henry Herbert, 7. Earl of Carnarvon freundschaftlich verbunden war. Von 1969 bis zu seinem Tod 2001 war er Manager der Rennpferde der Monarchin. Nachfolger und Besitzer des Schlosses ist nun George Herbert, 8. Earl of Carnarvon.

Highclere Castle als Drehort für Film und Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schloss spielte in den letzten Jahren eine Rolle bei verschiedenen Filmen und Fernsehserien. Die letzte TV-Serie, die auch in Deutschland lief, war Downton Abbey.[1] Sie wurde dort von 2010 bis 2015 gedreht. 2018 kehrte die Produktion für den Downton Abbey Kinofilm wieder an den bereits bekannt gewordenen Drehort zurück. Auch das Musikvideo zu „Heaven“ (2006) von John Legend zeigt das Schloss und die umliegenden Parkanlagen.

Besuchsmöglichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Highclere Castle ist unregelmäßig für das Publikum geöffnet. Der Eintrittspreis für Schloss und Gärten beträgt £17 im Sommer 2020, für die ägyptische Ausstellung zahlt man zusätzlich £7.[2] Eine Tour durch das Schloss und die Parkanlage kostet £28 und eine Tour mit Zugang zu den Filmkulissen und Historischen herrschaftlichen Zimmern, sowie ein Buffet inklusive Butler bekommt man für £125.[3][4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fiona Carnarvon: Lady Amina und das wahre Downton Abbey – das Vermächtnis von Highclere Castle, München 2013.
  • Fiona Carnarvon: Weihnachten auf Highclere Castle. Rezepte und Traditionen aus dem echten Downton Abbey, München 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Highclere Castle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Außen Fanfaren, drinnen Stabilität in FAZ vom 16. September 2011, Seite 31
  2. Highclere Castle Summer 2020 Admission Tickets. Abgerufen am 30. Juni 2020.
  3. Real Lives & Film Sets Guided Tours, Sep/Oct/Nov 2020. Abgerufen am 30. Juni 2020.
  4. Castle Tours and Garden Trails. Jul-Oct 2020. Abgerufen am 30. Juni 2020.

Koordinaten: 51° 19′ 36″ N, 1° 21′ 41″ W