Hochmiesing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochmiesing
Hochmiesing links, rechts die Rotwand

Hochmiesing links, rechts die Rotwand

Höhe 1883 m ü. NN
Lage Bayern, Deutschland
Gebirge Mangfallgebirge
Dominanz 0,95 km → Rotwand
Schartenhöhe 173 mfd2
Koordinaten 47° 39′ 28″ N, 11° 56′ 28″ OKoordinaten: 47° 39′ 28″ N, 11° 56′ 28″ O
Hochmiesing (Bayern)
Hochmiesing
Normalweg vom Spitzingsattel über den Sattel zwischen Rauhkopf und Taubenstein

Der Hochmiesing ist ein 1883 m hoher Berg in den Schlierseer Bergen im Mangfallgebirge in den Bayerischen Voralpen. Der Gipfel ist als einfache, im Vergleich zur benachbarten Rotwand aber weniger frequentierte Bergwanderung vom Spitzingsattel über den Sattel zwischen Rauhkopf und Taubenstein (Aufstieg: 2 Stunden 20 Minuten, Abstieg 2 Stunden, 950 Höhenmeter) oder von Osterhofen zu erreichen. Der Gipfelbereich ist recht ausgedehnt, flach, und dicht von Latschen bestanden, bietet aber Fernsicht in alle Richtungen. Das Gipfelkreuz wurde 1995 erneuert.

Dürrmiesing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Circa 400 m östlich besitzt der Berg mit dem Dürrmiesing einen weiteren Gipfel, der laut amtlicher Karte 20 m niedriger ist als der Hochmiesing. Auf den Dürrmiesing führt kein Weg; der Gipfel ist im Gegensatz zum Hochmiesing recht steil und mit dichten Latschen bewachsen. Er ist als Wald-Wild-Schongebiet ausgewiesen, das von Skitouren- und Schneeschuhgehern nicht betreten werden soll.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]